Vorbericht: TuS Schnaittenbach (1.Pl. - 24 Pkt.) - FSV Gärbershof (4. Pl. - 17 Pkt.)

Am Sonntag ist in Schnaittenbach der FSV Gärbershof zu Gast. Dieser fühlt sich auf fremden Spielstätten sichtlich wohl. Noch keines seiner Auswärtsspiele hat dieser bisher verloren und ist zudem momentan einfach „Gut drauf“. Die Seitz Truppe besiegte am letzten Spieltag den bis dato verlustfreien SV Köfering. Die Gäste werden mit breiter Brust erwartet und zudem taktisch gut eingestellt vom ehemaligen Bayernligaspieler und jetzt Spielertrainer Sven Seitz. Seine Mannschaft scheint ausgeglichen, torgefährlich und schwer auszumachen.

In Schnaittenbach hofft man, dass bis zum Sonntag wieder alle Spieler an Bord sind und das Trainerduo Johannes Kohl und Ralph Egeter die bestmögliche Mannschaft ins Rennen schicken kann. Ihre Jungs sind heiss sich beweisen zu können. Denn was gibt es schöneres gegen einen echten Herausforderer antreten zu dürfen und diesen zu besiegen. Ob es am Sonntag so weit kommt, bleibt abzuwarten. Die TuS-Anhänger werden wieder da sein um ihr Team zu unterstützen. Anstoß ist um 15.00 Uhr.
Bericht: (ols)
SG Rieden II/Vilshofen II – TuS Schnaittenbach 2:5 (0:1)

Der TuS Schnaittenbach gewann auch sein achtes Saisonspiel in der Fußball-Kreisklasse Süd und bekam Schützenhilfe vom FSV Gärbershof und ist somit alleiniger Tabellenführer.

In der ersten Spielhälfte lochte nur Torjäger Thomas Bösl in der 25. Min. zum 0:1 ein. 5 Min. nach der Pause erhöhte Michael Voigt auf 0:2. Johannes Weigert verkürzte in der 54. auf 1:2, ehe Patrick Mehringer beim 1:3 (59.) per Eigentor auf sich aufmerksam machte.
Ralph Egerter (68.) und Fabian Hirmer legten nach und erhöhten auf 1:5. Kurz vor Spielende kassierte der TuS durch Jonas Hofrichter noch das 2:5.

Torfolge: 0:1 (25.) Thomas Bösl, 0:2 (50.) Michael Voigt, 1:2 (54.) Johannes Weigert, 1:3 (59., Eigentor) Patrick Mehringer, 1:4 (68.) Ralph Egeter, 1:5 (78.) Fabian Hirmer, 2:5 (90.) Jonas Hofrichter
Schiedsrichter: Lukas Balk (SF Ursulapoppenricht) – Zuschauer: 80
Vorbericht: SG 1.FC Rieden II/SV Vilshofen II (4 Pkt. - Pl. 12) - TuS Schnaittenbach (21 Pkt. - Pl. 1 )
 
Keine leichte Aufgabe steht dem TuS Schnaittenbach im nächsten Auswärtsspiel ins Haus. Den solche Spiele die eigentlich schon gewonnen sind werden oft im Kopf entschieden. Fakt ist das die Riedener Reserve zu Hause gegen den Tabellenführer top motiviert und eingestellt sein wird. Was soll denn schon passieren, außer einer faustdicke Überraschung für den Aufsteiger.
Kein leichtes Unterfangen für die zuletzt so erfolgreichen Kicker vom TuS. Fakt ist aber auch dass der TuS Schnaittenbach alle seine Spiele für sich entscheiden konnte, den besten Angriff und Abwehr der Liga stellt und sich das Trainerduo Johannes Kohl und Ralph Egeter bisher immer auf ihr Team verlassen konnten.
Wenn es den Ehebachtalern gelingt in Rieden ihre Stärken auszuspielen und von Anfang an Gas gibt, sollte der nächste Dreier eingefahren werden. Verlassen kann sich das Team auf seine treuen Anhänger die wieder zahlreich vor Ort sind und ihren TuS Schnaittenbach unterstützen werden.
Anpfiff in Rieden ist bereits um 13.15 Uhr.
Bericht: (ols)
TuS Schnaittenbach - FC Edelsfeld 2:0 (2:0)

Dem Spitzenreiter reichten gute 45 Minuten in den man 2:0 führte, dabei aber etliche Hochkaräter liegen ließ. Das Brüderpaar Johannes und Thomas Bösl machten dabei alles richtig, Johannes Bösl legte dabei zweimal mustergültig für seinen Bruder Thomas auf.
Leider waren nach der Halbzeit die Hausherren zu leichtfertig. TuS Ersatztorwart Sebastian Wendl vertrat Stefan Schlaffer souverän. Der TuS profitierte vom Edelsfelder Unvermögen, die beste Tormöglichkeiten liegen ließen. Aber auch Schnaittenbach gelang kein Tor mehr, dennoch ist der Sieg des Tabellenführers verdient.
Schiedsrichter Moritz Fischer leitete die Partie sicher und ohne Probleme.

Torfolge: 1:0 (11.) 2:0 (29.) Thomas Bösl
Schiedsrichter: Moritz Fischer (Ebermannsdorf); Zuschauer: 150
Bericht: (ols)
Vorbericht: TuS Schnaittenbach (1.Platz 18 Punkte) - FC Edelsfeld (4.Platz 13 Punkte)

Am Sonntag ist der FC Edelsfeld zu Gast in Schnaittenbach. Dieser erwies sich bisher als sehr auswärtsstark und gewann alle 4 Spiele in der Ferne. Kein Unbekannter ist Edelsfelds Trainer Achim Beck, der schon selber einmal in Schnaittenbach sehr erfolgreich als Spieler tätig war. Eigentlich erwischten die Gäste einen sehr guten Start in die neue Saison, wäre da nicht die hohe Heimpleite im letzten Heimspiel gegen den SV Köfering gewesen. Klar mit 0:5 wurde die Truppe von Achim Beck abgewatscht. Eine Niederlage die es für die Gäste zu verarbeiten gilt und so ist zu erwarten dass man in Schnaittenbach auf Wiedergutmachung aus ist und hoch konzentriert ins Spitzenspiel geht.
Der TuS Schnaittenbach sollte deswegen gewarnt sein und sich die sehr guten Ergebnisse der letzten Wochen nicht zu Kopf steigen lassen. Was passiert wenn man einmal etwas schlampiger zu Werke geht zeigte die zweite Hälfte in Theuern. Zwar war man dort klar überlegen, jedoch konnte man nur mit etwas Glück den ein oder anderen weiteren Gegentreffer noch entgehen. Das Trainerteam um Johannes Kohl und Ralph Egeter werden die richtigen Worte an ihre Spieler gefunden haben um sie für das schwere Heimspiel ein zustimmen. Ralph Egeter und Fabian Hirmer stehen dem Kader wieder zu Verfügung. Die tolle Siegesserie des TuS Schnaittenbach soll weiter ausgebaut werden, will man den angenehmen Spitzenplatz nicht riskieren.
Gespielt wird am Sonntag 15.00 Uhr in Schnaittenbach.
Bericht: (ols)
TSV Theuern – TuS Schnaittenbach 1:6 (0:4)

Nichts zu holen gab es im Heimspiel zur Sportheimkirchweih für die Herren des TSV Theuern gegen den TuS Schnaittenbach, der sich im sechsten Spiel den sechsten Sieg holte. Der TuS Schnaittenbach zeigte bei schönstem Fußballwetter die weitaus bessere Spielanlage und zum Teil sehr schön heraus gespielte Tore.

Der Ehrentreffer für den TSV war durchaus verdient, denn in der zweiten Hälfte hatte die Heimmannschaft mehrere Torgelegenheiten. Aber auch die Schnaittenbacher vergaben noch einige Chancen aus aussichtsreichen Positionen.

Christoph Koller (links) vom TSV Theuern erwartet mit dem Schnaittenbacher Spielertrainer und Innenverteidiger Johannes Kohl (rechts daneben) den Ball Christoph Koller (links) vom TSV Theuern erwartet mit dem Schnaittenbacher Spielertrainer und
Innenverteidiger Johannes Kohl (rechts daneben) den Ball.                                  Bild: Ziegler

Torfolge: 0:1/0:2 (13., 15.) Alexander Ram, 0:3 (36.) Johannes Bösl, 0:4/0:5 (45., 47.) Thomas Bösl, 1:5 (85.) Wadim Kiritschko, 1:6 (90.) Johannes Bösl
Schiedsrichter: Hans Kotzbauer (Hohenfels) - Zuschauer: 130
Bericht/Quelle: AZ (was)
Vorbericht: TSV Theuern (12. Platz - 3 Punkte) - TuS Schnaittenbach (1. Platz - 15 Punkte)

Von der Papierform scheint es eine klare Angelegenheit für den ungeschlagenen Tabellenführer aus Schnaittenbach. Doch Vorsicht ist geboten, zeigte der TSV Theuern gerade im letzten Spiel eine gute kämpferische Leistung und verlor nur knapp gegen den Tabellenzweiten SV Köfering. TSV Trainer Andreas Wächter wird seine Mannen gut einstellen um den ersten Heimdreier oder wenigstens ein Pünktchen gegen den TuS Schnaittenbach einzufahren. Hierzu muss jedoch die eklatante Abwehrschwäche der Vilstaler (19 Gegentore in 5 Spiele) abgestellt werden.
Denn gerade im Toreschießen versteht sich der TuS Schnaittenbach momentan sehr gut. Bereits 23 Treffer bei nur 3 Gegentoren ist Ligaspitze. Der Tabellenführer fährt also mit breiter Brust nach Theuern, fest entschlossen einen weiteren Sieg einzufahren. Zwar muss Trainer Johannes Kohl auf wichtige Spieler verzichten, jedoch zeigte der Rest der Mannschaft bereits, das momentan jeder Spieler zu ersetzen ist.
Die Mannschaft hofft wieder auf eine zahlreiche Unterstützung, gespielt wird am Sonntag 01.09. in Theuern bereits um 14.00 Uhr.
Bericht: (ols)
TuS Schnaittenbach - SC Germania Amberg 6:1 (2:0)

Der TuS Schnaittenbach unterstreicht auch gegen den SC Germania Amberg seine Spitzenposition und gewinnt klar mit 6:1. Bis zur 38. Minute dominierte zwar der TuS Schnaittenbach die Partie, hatte aber keine nennenswerten Tormöglichkeiten. Erst ein Abwehrschnitzer der Germanen brachte die Gastgeber in der 38. und 40. Min. duch Thomas Bösl auf die Siegerstrasse. Danach nutzte der TuS eindrucksvoll seine Torchancen und zog auf und davon. Sebastian Dietrich (56.), Sebastian Musshoff (86.) und Fabian Hirmer (87.) reihten sich unter den Torschützen ein. Thomas Bösl steuerte beim TuS alleine schon drei Treffer zum klaren 6:1 Erfolg bei.
 
Torfolge: 1:0 (38.) / 2:0 (40.) Thomas Bösl; 3:0 (56.) Sebastian Dietrich; 4:0 (65.) Thomas Bösl; 4:1 (78.) Florian Danzer; 5:1 (86.) Sebastian Musshoff; 6:1 (87.) Fabian Hirmer
Schiedsrichter: Kai Thiele (Gebenbach) - Zuschauer: 102
Bericht: (ols)