TuS Schnaittenbach – DJK Ebnath - 21.08.2021 16:00 Uhr

Am Samstag um 16:00 Uhr empfängt der TuS Schnaittenbach die DJK Ebnath zum 5. Punktspiel der noch jungen Saison. Mit dem bisherigen Saisonverlauf kann man beim TuS mehr als zufrieden sein, von vier Spielen wurden drei gewonnen was vor der Saison kaum jemand für möglich gehalten hätte.

Mit der DJK Ebnath ist der momentane Tabellenachte im Sportzentrum Schnaittenbach zum ersten Mal zu Gast. Auf Grund der aktuellen Tabellenposition geht die Kohl/Egeter – Elf als Favorit in diese Begegnung. Zumal nach dem überragenden Sieg vom letzten Wochenende die Heim-Mannschaft wieder aus dem Vollen schöpfen kann. Man darf gespannt sein mit welcher Taktik die Ebnather die bisher makellose Heimbilanz (drei Siege, in drei Spielen) angehen.
Die TuS – Truppe möchte auf jeden Fall so schnell wie möglich die notwendigen Punkte sammeln um mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Auf jeden Fall sind die Vorzeichen mit dem “richtig geilen Sportplatz“ (Aussage der Trainer) für ein spannendes, faires Spiel gegeben. Die TuS-Truppe hofft auch wieder auf die zahlreiche Unterstützung ihrer treuen Fans, dann sollte zumindest die Serie von drei ungeschlagenen Spielen weiter ausgebaut werden können.
Bericht: Nittke B.
TuS Schnaittenbach - ASV Haidenaab 8:0 (7:0)

Nach einer richtig „geilen Trainingswoche“ so die Aussage des Trainerteams Kohl/Egeter wurde im Heimspiel gegen den ASV Haidenaab noch eine Schippe draufgelegt.
Trotz der hochsommerlichen Temperaturen zeigte die TuS-Truppe besonders in der ersten Halbzeit eine Galavorstellung die es in Schnaittenbach bisher selten zu sehen gab. Die Heimelf hatte richtig Bock auf Fußball, erwischte einen Sahne-Tag und somit waren die Haidenaaber an diesem Tag chancenlos. Mit klasse Ballstafetten der Heim-Elf auf dem Top-Rasen, sorgten die Kicker für beste Stimmung bei den TuS-Fans.

Den Torreigen eröffnete Dietrich Sebastian in der 7. Minute. In regelmäßigen Abständen mit „Hacke, Spitze, eins zwei drei“ und weiteren sechs Treffern stand es zur Halbzeit sage und schreibe „7:0“. Die zweite Hälfte ist schnell erzählt, die Heimelf wollte eigentlich weiter nachlegen, doch die Haidenaaber stemmten sich jetzt besser dagegen und ließen nur noch einen Treffer durch den starken Weiß Florian zum 8:0 Endstand zu.

Nach dem sensationellen hohen Sieg wurde mit den Fans entsprechend gefeiert, sowie weitere drei Punkte für den Klassenerhalt eingefahren. Nach der Auftaktniederlage ist der TuS mit drei folgenden Siegen in der Kreisliga angekommen und freut sich auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag um 16:00 gegen die DJK Ebnath.

Tore: 1:0 (7’) Dietrich Sebastian; 2:0 (15’) Bösl Thomas, 3:0 (17‘) Egeter Ralph, 4:0 (25‘) Ram Alexander,
5:0 (28‘) Egeter Ralph, 6:0 (37‘) Egeter Ralph, 7:0 (45‘) Weiß Florian, 8:0 (72‘) Weiß Florian
SR: Nico Wiehrl – Zuschauer: 121

Bericht: Nittke B.
TuS Schnaittenbach – ASV Haidenaab - 14.08.2021 16:00 Uhr

Nach 6 Punkten aus drei Spielen zum Start in die Liga kann der TuS nun in den beiden anstehenden Heimspielen gegen ASV Haidenaab und DJK Ebnath den Abstand zum Tabellenkeller weiter ausbauen, und auf dem sehr guten Heimplatz (Dank Platzwart Toni) auch spielerisch weiter einen Schritt nach vorne machen. Mindestens ein Punkt ist das Ziel fürs Wochenende um die kleine Serie von zwei Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen, ein Sieg wäre überragend so die Aussage vom Trainerteam Kohl/Egeter.
Der ASV Haidenaab ist für den TuS ein bisher völlig unbekannter Gegner und startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die Kreisliga-Saison. Beim Gastgeber sind bis auf Dominik Moucha & Markus Schinner (beide Urlaub) alle Spieler einsatzfähig.
Bei bestem zu erwartendem Fußballwetter und mit den hoffentlich zahlreichen Fußball-Fans sind somit die Vorzeichen gegeben für ein spannendes, faires Spiel, dazu noch das notwendige „Glück auf“, dann passt´s !
Die noch nicht abgeholten Dauerkarten, können am Kassenhäusl bezahlt und in Empfang genommen werden.
Anstoß, am Samstag um 16:00 Uhr im Sportzentrum Schnaittenbach.

VfB Mantel – TuS Schnaittenbach 1:5 (0:2)

In der Anfangsphase hatte der Gastgeber die besseren Chancen und hätte eigentlich in Führung gehen müssen. Doch einmal hielt TuS-Keeper Schlaffer seinen Kasten sauber und das andere mal, kratzte Ram Alex den Ball von der Torlinie. Nach dieser Anfangsphase kam der TuS besser ins Spiel hatte aber auch nur wenig Torchancen. Nach einer halben Stunde fiel das 0:1 als der Manteler Torhüter den Gästestürmer Thomas Bösl unglücklich an den Rücken schoss und von hier prallte der Ball ins Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Ram Alex mit einem 11-Meter das 0:2 für die Gäste.

Nach dem Wechsel erzielte Spielertrainer Kohl Johannes mit der Hacke, nach starker Kopfballvorlage von Weiß Florian das vorentscheidende 0:3. Die nie aufgebenden Gastgeber hatten Pech bei einem Pfosten und Lattentreffer und bekamen nach einer Stunde eine Gelb-Rote Karte. Trotzdem verkürzten die Mantler auf 1:3. Nach diesem Treffer war aber der Akku beim VfB leer und dem TuS Schnaittenbach gelangen mit zwei weiteren Treffern von Weiß Florian der 1:5 Endstand.

Am Ende ein verdienter Sieg für den TuS Schnaittenbach, der aber um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

Tore: 0:1 (28.) Thomas Bösl, 0:2 (45., Elfmeter) Alexander Ram, 0:3 (52.) Johannes Kohl, 1:3 (59.) Felix Miedl, 1:4/1:5 (77./79.) Florian Weiß
SR: Christoph Horn (SpVgg Ebermannsdorf) – Zuschauer: 105
Gelb-Rot: (53.) Stefan Birner (Mantel)
Bericht: Nittke B.

VfB Mantel - TuS Schnaittenbach - 08.08.2021 15:00 Uhr

Mit dem Derbysieg am letzten Wochenende gegen den TuS/WE Hirschau wurde der erste Sieg in der Kreisliga eingefahren. Mit diesem Sieg und dem gewonnen Selbstvertrauen geht es am Sonntag zum VfB Mantel. Für die Schnoittnbecka Truppe ist der VfB Mantel schwer einzuschätzen, da für diese am Sonntag (Corona bedingt) erst das erste Punktspiel ansteht. Beim TuS lichtet sich die Verletztenliste und man kann fast auf den vollen Kader schöpfen. Sollte die TuS-Abwehr wieder wenig Chancen zulassen und die Mannschaft sich spielerisch weiterentwickeln, könnte ein weiterer Punktgewinn möglich sein. Dazu müssen aber auch die letzten Bälle vorm Tor besser ankommen und die sich ergebenden Chancen genutzt werden.

Für die teilweise schon euphorisierten, bestimmt zahlreichen mitreisenden TuS-Fans wäre es eine tolle Sache wenn der Sieg gegen Hirschau mit einem weiteren Punktgewinn vergoldet werden könnte. Vielleicht eine Möglichkeit eine ungeschlagene Serie zu starten, womit ein gelungener Start in der Kreisliga gegeben wäre. Auf ein faires Spiel und „Glück auf“
Bericht: Nittke B.
TuS Schnaittenbach - TuS/WE Hirschau 2:0 (1:0)

Der Mannschaft von den beiden Spielertrainern Kohl/Egeter merkte man in den Anfangsminuten eine gewisse Nervosität in diesem Kaolinpott-Derby an. Vor den zahlreichen Zuschauern hatten die Gäste aus Hirschau in der Anfangsphase zwar mehr Ballbesitz, doch die tief stehende Heimmannschaft um Abwehrchef Kohl ließ kaum Chancen zu. Nach gut 20 Minuten kam der TuS immer besser ins Spiel und holte sich mit gelungenen Ballkombinationen ein gewisses Selbstvertrauen. Nach einem schönen Spielzug, eingeleitet von Moucha Dominik, passte dieser zu Ralph Egeter, dessen Schuß konnte TW. Köck Alexander noch abwehren, doch beim Nachschuss von TuS - Youngster Richter Andreas hatte dieser keine Abwehrchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Weih Sebastian mit einem Kopfball die große Chance zum Ausgleich, doch der Ball landete am Pfosten. Somit ging es mit 1:0 in die Halbzeit.

In der 2. Hälfte übernahm der TuS/WE immer mehr die Kontrolle und drückte auf den Ausgleichstreffer. Der souveräne TuS – Keeper Schlaffer Stefan hielt mit Geschick und dem nötigen Glück jedoch gekonnt seinen Kasten sauber. Der TuS verlegte sich aufs Kontern und blieb hier stets gefährlich. Drei Minuten vor dem Abpfiff packte der kurz zuvor eingewechselte Reiß Hias nach einer Flanke den Hammer aus und machte mit einem Traumtor aus 12 Metern den viel umjubelten 2:0 Endstand perfekt.

Der Sieg ging aufgrund einer sehr starken Mannschaftsleistung in Ordnung. Die Heimmannschaft hatte den unbedingten Willen nach über 15 Jahren, den ersten Derbysieg zu holen und damit das erste von drei Saisonzielen erreicht; Derbysieg, Klassenerhalt und ?

Torfolge:
36.Min. 1:0 Richter Andreas.
87. Min. 2:0 Reiß Matthias.

Sonstiges:
76.Min. Gelb-Rot; Kredler Paul, TuS/ WE

Zuschauer: 252
Schiedsrichter: Moritz Fischer
Bericht: Nittke B.
Am 31.07.21 um 16:00 Uhr TuS Schnaittenbach – TuS/WE Hirschau
 
Nach dem Saisonauftakt am letzten Wochenende beim FC Tremmersdorf/Speinshardt, wo man trotz gutem Spiel am Ende mit einer 3:0 Niederlage nach Hause fahren musste, ist am heutigen Samstag „Derbyzeit“ angesagt, denn der TuS/WE Hirschau ist um 16:00 in Schnaittenbach zu Gast. Fast auf den Tag genau, heute vor 3 Jahren, findet nun das nächste echte Kaolinpott-Derby in Schnaittenbach statt. Für die Gäste aus Hirschau ist es erst das erste Punktspiel in dieser Saison.
Beim Spiel in Tremmersdorf waren die Gastgeber die clevere Mannschaft und der TuS musste doch einiges an Lehrgeld bezahlen.
Die Favoritenrolle liegt bei diesem Derby eindeutig bei den Gästen, die um die vorderen Plätze mitspielen wollen, während für den TuS nichts anderes als der Klassererhalt zählt. In wie weit das Trainergespann Kohl/Egeter in dieser Woche die TuS-Jungs wieder aufbauen konnte wird sich am Samstag zeigen. Die Vorzeichen stehen jedoch nicht besonders günstig, da sich Spielmacher Alex Ram sowie Bösl Johannes beim Spiel in Tremmersdorf verletzten und diese Woche nicht trainieren konnten. Auch der Einsatz vom angeschlagenen Sturmführer Bösl Thomas ist noch nicht sicher. Bei Kuchar Jakob hofft man dass es nach seiner verletzungsbedingten Pause in Tremmersdorf für einen Einsatz gegen Hirschau reicht. Man darf gespannt sein, ob Medizinmann Markus Schlagi die Spieler einigermaßen fit bekommt.
Nichts desto trotz will die TuS – Truppe den bestimmt zahlreichen Zuschauern hoffentlich ein spannendes Spiel zeigen und vielleicht kann man mit einer Überraschung den einen oder anderen Punkt in Schnaittenbach behalten.
Die bestellten Dauerkarten können vor dem Spiel an der Kasse bezahlt und abgeholt werden.
Noch eine Bitte an die Fans um Wartezeiten an der Kasse zu verkürzen, evtl. die Luca-App bereithalten oder das Kontaktformular evtl. hier herunterladen und Zuhause ausfüllen. pdfDownload Kontaktdatenerfassung
Kontaktformulare liegen aber auch an der Kasse aus.

Auf ein gutes, faires Spiel „Glück auf“.
Bericht: Nittke B.
FC Tremmersdorf-Speinshart - TuS Schnaittenbach 3:0 (2:0)
Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit Ballbesitz in den hinteren Reihen auf, sondern suchten ihr Heil in der Offensive. Für die Zuschauer entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel mit vielen Chancen. Michael Diepold durchschlug den Knoten, als er sich auf Höhe der linken Strafraumecke durchsetzte und passgenau in die lange Ecke zum 1:0 einnetzte. Als knapp zehn Minuten später der sehr agile Seitz an der linken Strafraumkante zu Fall gebracht wurde, nahm FC-Kapitän Michael Diepold genau Maß und visierte beim 2:0 die kurze Ecke an.

Direkt nach der Pause hatte der TuS mit einer weiteren hochkarätigen Chance Pech, und FC-Keeper Wiesnet rettete sehenswert. Als Schnaittenbach in der 51. Min. einen Eckball abwehrte, stand Fabian Diepold goldrichtig und traf abgezockt aus elf Metern und in zentraler Position zum 3:0. Der TuS hatte einige gute Chancen, scheiterte aber am sehr gut aufgelegten FC-Keeper Wiesnet. Der FC gewann aufgrund der Mehrzahl der Chancen mit der besseren Verwertung.

Tore: 1:0/2:0 (35./44.) Michael Diepold, 3:0 (51.) Fabian Diepold
SR: Christian Winter – Zuschauer: 100
Quelle: AZ