TuS Schnaittenbach - SV Schmidmühlen - Sa. 24.09.2022 - 16:00 Uhr
 
In den nächsten drei Wochen wird sich zeigen wohin der Weg der TuS-Truppe führt, denn man spielt mit Schmidmühlen, Utzenhofen und Vilseck, gegen Teams welche um die vorderen Plätze der Kreisliga mitspielen. Zunächst geht es am Samstag im Heimspiel um 16:00 Uhr gegen den SV Schmidmühlen. Hier gilt es die gute kämpferische Leistung vom Auswärtssieg in UPO zu bestätigen.

Da der SVS nach dem furiosen 7:1 - Sieg gegen Freudenberg letzte Woche sicher mit viel Selbstvertrauen und einem der Toptorschützen Adrian Robinson (der in Schnaittenbach wohnt) zum TuS anreist, muss das Kohl/Egeter-Team von der ersten Minute an dagegenhalten und versuchen, dem Gegner ihr Spiel aufzudrücken. Aktuell ist spielerisch sicher etwas Luft nach oben, wenn aber die Grundtugenden wie Laufbereitschaft (defensiv & offensiv), Einsatzwille und Kommunikation stimmen, wird sich die spielerische Komponente zwangsläufig wieder verbessern.

Da sich am Wochenende mehrere Spieler im Urlaub befinden, wird sich die Aufstellung auf einigen Positionen ändern und die Favoritenrolle fällt den Gästen zu. Im Mannschaftsverbund wird die Heimelf aber versuchen diese Ausfälle zu kompensieren, um trotzdem eine gute Leistung abzuliefern und den direkten Tabellennachbarn Schmidmühlen hinter uns zu halten.

Die sicher wieder zahlreichen Zuschauer können sich auf ein spannendes Spitzenspiel der Kreisliga Süd freuen.
Bericht: Nittke B.
SG U.-Poppenricht – TuS Schnaittenbach 2:4 (2:2)

Die SG U.-Poppenricht startete offensiv und ging nach einem schönen Spielzug durch Ayman Khalti bereits in der 8. Min. mit 1:0 in Führung. Doch eine Unaufmerksamkeit nutzte Thomas Bösl in der 15. Min. zum 1:1 Ausgleich. In der 24. Minute brachte Yasin Özuzun die Spielgemeinschaft erneut in Führung. Allerdings hielt diese nicht lange, denn nur 6 Minuten später glich der TuS Schnaittenbach erneut durch Thomas Bösl zum 2:2 aus.
Thomas Boesl Ralf Egeter Artur Becker
Nach dem Seitenwechsel drängten beide Mannschaften auf die Führung: Diese erzielte schließlich in der 76. Min. TuS-Spielertrainer Ralf Egeter. Die SG U.-Poppenricht versuchte alles, doch der Ausgleich gelang nicht. Mit dem Schlusspfiff traf Artur Becker per Foulelfmeter zum 2:4 Endstand.

Tore:
1:0 (08.) Ayman Khalti
1:1 (15.) Thomas Bösl
2:1 (25.) Yasin Özuzun
2:2 (30.) Thomas Bösl
2:3 (76.) Ralf Egeter
2:4 (90.) Artur Becker (11m)

Schiedrichter: Markus Schreiner (SV Köfering) - Assistenten: Anton Münch, Andy Jakesch
Zuschauer: 140
TuS Schnaittenbach - ASV Haselmühl 3:3 (2:2)

Der TuS hätte nach 10 Minuten bereits zwei Riesenchancen zur Führung welche jedoch kläglich vergeben wurden. Die Haselmühler spielten aber ebenfalls flott nach vorne und hatten auch ihre Möglichkeiten. Für den TuS traf Thomas Bösl nur den Innenpfosten, bevor Andreas Hammerl nach klasse Zuspiel die Gäste mit 0:1 (24.Min.) in Führung brachte. Fünf Minuten später zirkelte Contrill Smith den Ball mit einem Traumtor in den Winkel zum 0:2. Vor der Halbzeit konnte der TuS durch einen verwandelten Foulelfmeter von Artur Becker (34.Min.) und mit einem sehenswerten Volleyschuss von Thomas Bösl zum 2:2 (37.Min.) ausgleichen.
 Artur Becker Thomas Boesl 
Nach dem Wechsel ging der offene Schlagabtausch weiter. Zunächst erzielte Thomas Bösl mit dem Kopf nach starker Vorarbeit vom heute besten TuS-Spieler Ralf Egeter die 3:2 (54.Min.) TuS-Führung. Keine zwei Minuten später gelang nach einem TuS-Abwehrfehler dem ASV durch Andreas Hammerl der Ausgleich. Jetzt wollte jede Mannschaft den Sieg, wobei der TuS die besten Chancen nicht nutzen konnte um die Haselmühler den endgültigen KO zu versetzen. Das Spiel ging weiter hin und her, beide Mannschaften nach vorne Hui, hinten … Ralf Egeter setzte mit seinen Sololäufen seine Mitspieler immer gut in Szene, doch es haperte dann am Abschluss. Kurz vor Ende hatten dann der ASV mit zwei Riesenchancen dann fast den Sieg mit nach Hause genommen, scheiterten aber am TuS-Keeper Bastian Reinwald. Somit endete dann ein wahres Offensiv-Spektakel mit einem gerechten Remis.

Tore:
0:1 (24.) Andreas Hammerl
0:2 (28.) Contrill Smith
1:2 (34.) Arthur Becker (11m)
2:2 (37.) Thomas Bösl
3:2 (54.) Thomas Bösl
3:3 (56.) Andreas Hammerl

Schiedsrichter: Finn Banderob - Assistenten: Ludwig Held, Michael Banderob
Zuschauer:100
Bericht: Nittke B.
TuS Schnaittenbach - ASV Haselmühl - Fr. 09.08.22 - 18:00 Uhr

Bereits am Freitag um 18:00 Uhr bestreitet der TuS Schnaittenbach sein 8. Punktspiel gegen den starken ASV Haselmühl.
Wie stark und ausgeglichen die Kreisliga Süd heuer ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Der TuS steht aktuell auf Platz drei nur drei Punkte vor den Haselmühlern die auf Platz neun der Tabelle stehen. Umso wichtiger wird dieses Spiel für den TuS um nach der unnötigen Niederlage in Königstein wieder in die Erfolgspur zurück zu kehren und an den vorderen Teams der Tabelle dran zu bleiben.
Nach der Niederlage in Königstein mit 5 Gegentreffern, gilt es die Abwehr zu stabilisieren, was aber auf Grund des verletzungsbedingten Ausfalls von Spielertrainer Johannes Kohl sowie Dietrich Sebastian sehr schwer werden wird. Auf TuS-Seite muss man die eigenen Fehler im Spiel schnellstmöglich abstellen und nicht dem Gegner die Torchancen auf dem Silbertablett servieren. Sollte dies gelingen, müsste eigentlich der überragende Heimnimbus gewahrt bleiben.
Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Spiel zur Crunch-Time freuen denn beide Mannschaften besitzen zur Zeit mit je 19 Treffen die besten Sturmreihen der Kreisliga.
Bericht: Nittke B.
TSV Königstein – TuS Schnaittenbach, 5:4 (3:3)

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 120 Zuschauern besorgte Julian Taubmann nach einer Kopfballverlängerung bereits in der sechsten Minute die Führung des TSV Königstein. Der Gastgeber machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt auf 2:0 durch einen sehenswerten Treffer von Udo Hagerer (9.). Doch Schnaittenbach blieb immer wieder brandgefährlich. Den Anschlußtreffer zum 1:2 für den TuS Schnaittenbach stellte Andreas Richter sicher (24.). Hagerer schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft mit 3:1 auf die Siegerstraße (38.). Thomas Bösl zeigte nun sein Können und schlug doppelt zu (39. Min. + 45. Min.) Zunächst verwandelte er eine Flanke von Ralf Egerter, kurz vor der Pause drückte er einen Abpraller über die Linie. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen.
 Andreas Richter Thomas Boesl 
Dass der TuS Schnaittenbach in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war der Verdienst von Andreas Richter, der in der 77. Minute zur Stelle war und zum 3:4 vollstreckte.. Allerdings hatte der TSV Königstein noch ein Wörtchen mitzureden, denn für den TuS Schnaittenbach nahm das Spiel eine bittere Wende. Udo Hagerer drehte das Ergebnis mit einem Doppelpack (78./85.) und sicherte dem TSV Königstein einen 5:4 Last-Minute-Sieg. Schnaittenbach musste sich geschlagen geben. Die Zuschauer sahen ein gutes Kreisligaspiel mit vielen Höhenpunkten, 9 Toren und kamen so voll auf ihre Kosten.

Der TuS Schnaittenbach begrüßt bereits am Freitag, den 09.09.2022 - 18:00 Uhr den nächsten unbequemen Gegner ASV Haselmühl.

Torschützen:
1:0 (06.) Julian Taubmann
2:0 (09.) Udo Hagerer
2:1 (24.) Andreas Richter
3:1 (38.) Udo Hagerer
3:2 (39.) Thomas Bösl
3:3 (45.) Thomas Bösl
3:4 (77.) Andreas Richter
4:4 (78.) Udo Hagerer
5:4 (85.) Udo Hagerer

Schiedsrichter: Philipp Rösel (SV Alfeld) - Assistenten: André Hönig, Jonas Fuchs
Zuschauer: 120
Quelle: BFV
SV Freudenberg – TuS Schnaittenbach 2:3 (1:2)

Freudenberg wollte unbedingt die ersten Heimpunkte erzielen und zeigte dies auch in der Anfangsphase eindrucksvoll.
In der 15. Min. ging der SV nach einem Foulelfmeter durch Lukas Hirsch mit 1:0 in Führung. Danach nutzte der SV 3 hochkarätige Torchancen in den ersten 25 Minuten nicht. Schnaittenbach kam jetzt besser ins Spiel und bekam ebenfalls einen Strafstoss in der 33. Min. zugesprochen, den Artur Becker eiskalt zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Der TuS drehte nun das Spiel, Ralf Egeter nutzte die Freudenberger Verwirrung und vollstreckte in der 43. Min. zum 1:2 Führungstreffer.
Artur Becker Ralf Egeter Thomas Boesl 
Nach der Pause kam Freudenberg wieder besser aus den Startlöchern und so konnte Kai Schuller in der 54. Min. zum 2:2 ausgleichen. Beide Mannschaften wollten nun den Sieg. Der TuS hatte das Quentchen mehr Glück und so verpasste Kapitän Thomas Bösl dem SV Freudenberg eine kalte Dusche, als er in der 74. Min. den 2:3 Endstand herstellte und so dem TuS 3 Punkte sicherte.

Nächste Woche Sonntag 15.00 Uhr muß der TuS wiederholt zum Auswärtspiel antreten, diesmal beim TSV Königstein.

Tore:
1:0 (15./11m) Lukas Hirsch
1:1 (33./11m) Artur Becker
1:2 (43.) Ralf Egeter
2:2 (54.) Kai Schuller
2:3 (74.) Thomas Bösl

SR: Sergej Aleschko (SV Kauerhof) - Assistenten: Julian Seiferth, Erdogan Sahinbay
Zeitstrafe: (56.) Maximilian Hirsch (Freudenberg)

Zuschauer: 180
TuS Schnaittenbach – 1. FC Neukirchen 2:0 (2:0)

Der TuS Schnaittenbach siegte mit 2:0 und ließ die Niederlage letzte Woche vergessen. Auf dem Papier ging der TuS Schnaittenbach als Favorit ins Spiel gegen 1. FC Neukirchen – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.
Ein Doppelpack in der 5. Min. und 26. Min. durch Artur Becker brachte den TuS Schnaittenbach auf die Siegesstraße. Die Kohl/Egeter-Elf hatte das Spielentscheidende bereits in der ersten Hälfte vollbracht.

Nach der Pause konnte der TuS mit der beruhigenden Führung frei agieren. Leider fehlte das Quentchen Glück für einen weiteren Treffer. Die TuS-Abwehr war hinten sattelfest und ließ nichts mehr anbrennen.
 
 Artur Becker  
 
Nächster schwerer Prüfstein für den TuS Schnaittenbach ist beim Auswärtsspiel, der SV Freudenberg (Samstag, 16:00 Uhr).

Tore: 1:0 (5.) Artur Becker, 2:0 (26.) Artur Becker
Schiedsrichter: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg) Assistenten: Maximilian Koller; Tobias Faulhaber
Zuschauer: 120
SV Inter Bergsteig Amberg - TuS Schnaittenbach 2:0 (2:0)

Der TuS Schnaittenbach konnte beim Auswärtsspiel gegen den SV Inter Bergsteig Amberg nicht punkten. Wie schon im Toto-Pokal unterlag man gegen den SV.

Den 1:0 Führungstreffer erzielte Frederic Schübel in der 23. Min. für den SV Inter Bergsteig Amberg. Octay Türksever vollstreckte vor 120 Zuschauer kurz vor der Halbzeit auf 2:0. Mit der Führung des SV ging es in die Kabine.
In der zweiten Spielhälfte fielen keine weiteren Treffer. Auch ein etwas zu später Doppelwechsel in der 84. Min., brachten keinen Erfolg für den TuS. An diesem Tag wirkte die TuS-Abwehr immer wieder instabil. Somit musste man sich mit 2:0 geschlagen geben.
Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen steht der TuS auf den 6. Platz in der Tabelle. Am nächsten Sonntag, 21.08.22 - 17:30 Uhr kann sich der TuS beim Heimspiel gegen den 1. FC Neukirchen wieder unter Beweis stellen.

Tore: 1:0 (23.) Frederic Schübel, 2:0 (45.) Octay Türksever
Schiedsrichter: Kiran Becker - Assistenten: Philipp Stuber, Jürgen Schimbera
Zuschauer: 120