Folgende Spieltage sind bereits termimiert. (Quelle: AZ)

1.Spieltag          
Fr  22.07.22  19:00 Uhr  Schnaittenbach - : -  Hirschau
Sa  23.07.22  15:00 Uhr  Haselmühl - : -  Ensdorf
So 24.07.22 15:00 Uhr  Königstein - : -  Inter Amberg
So 24.07.22  15:00 Uhr  U.Poppenr. - : -  Utzenhofen
So  24.07.22  15:00 Uhr  Neukirchen - : -  Seugast
So  24.07.22  15:00 Uhr  Schmidmühlen - : -  Vilseck
So 24.07.22 15:15 Uhr  Freudenberg - : -  Köfering
           
2. Spieltag          
 Fr 29.07.22 19:00 Uhr  Vilseck  - : -  Königstein
 Sa 30.07.22 14:30 Uhr  Köfering  - : -  Schnaittenbach
 Sa 30.07.22 16:00 Uhr  Inter Amberg - : -  Neukirchen
 So 31.07.22  15:00 Uhr  Seugast - : -  Freudenberg
 So 31.07.22  15:00 Uhr  Ensdorf - : -  U.Poppenricht
 So 31.07.22  15:00 Uhr  Utzenhofen - : -  Schmidmühlen
 So 31.07.22  15:15 Uhr  Hirschau - : -  Haselmühl
           
3.Spieltag          
Fr 05.08.22 18:30 Uhr   Schmidmühlen - : -  Ensdorf
Sa 06.08.22 16:00 Uhr   Haselmühl - : -  Köfering
Sa 06.08.22 16:00 Uhr   Schnaittenbach - : -  Seugast
Sa 06.08.22 17:45 Uhr  U.Poppenricht - : -  Hirschau
So 07.08.22 15:00 Uhr  Königstein - : -  Neukirchen
So 07.08.22 15:00 Uhr   Vilseck - : -  Utzenhofen
So 07.08.22 15:15 Uhr  Freudenberg - : -  Inter Amberg
Freundschaftsspiel   Fr.   24.06.22   18:30 Uhr  tus sb  TuS Schnaittenbach   - : -   sv diendorf  SV Diendorf
Freundschaftsspiel   Di.  28.06.22   19:00 Uhr  tus rosenberg  TuS Rosenberg    - : -    tus sb  TuS Schnaittenbach
Toto-Pokal So.  03.07.22  14:00 Uhr  tus sb  TuS Schnaittenbach    - : -    inter bergsteig  SV Inter Bersteig Abg.
SpVgg Schirmitz - TuS Schnaittenbach 3:1 (2:0)

Vom Anpfiff weg machte Schirmitz gleich Druck und ließ keine Zweifel darüber aufkommen, wer am Ende den Platz als Sieger verlassen sollte. Dabei spielte der Dütsch- Truppe auch die Tatsache in die Karten, dass man mit 1:0 in Führung ging, noch ehe Schnaittenbach zu einem Abschluss vor dem Schimitzer Tor kam. Schiedsrichter Michael Bäumel vom SV Breitenbrunn entschied nach einem unglücklichen Handspiel im TuS-Strafraum folgerichtig auf Elfmeter. Philipp Horn scheiterte zwar vom Punkt aus zunächst am Schnaittenbacher Keeper Stefan Schlaffer, brachte den Bezirksligisten aber im Nachschuss mit 1:0 in Front.
Schirmitz-SchnaittenbachQuelle Bild: Büttner (AZ)
Keeper Stefan Schlaffer gegen Schirmitz-Kapitän Sebastian Gmeiner beim 2:0
Kaum Chancen für den TuS Der frühe Rückstand schien den TuS schockiert zu haben, denn vom Kreisligavizemeister war in der Folgezeit kaum etwas zu sehen. Schirmitz kontrollierte die Begegnung nach Belieben. Torschütze Horn, Peter Schmidl und Felix Eichinger hätten dann bereits für klare Verhältnisse sorgen können, ja müssen. So dauerte es bis zu 32. Minute, bis Sebastian Gmeiner den TuSSchlussmann zum zweiten Mal überwand und zum 2:0-Pausenstand einschoss.
Fünf Minuten vor der Pause der erste ernstzunehmende Versuch des TuS: Dominik Moucha verfehlte aus guter Position aber das Schirmitzer Gehäuse.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn hätte Philipp Horn alles klar machen können. Bei einem schnellen Konter schloss er nicht selbst ab, sondern legte auf den mitgelaufenen Felix Eichinger quer, der den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Im Gegenzug dann völlig überraschend der 1:2-Anschlusstreffer. Schnaittenbach schien sich daran zu erinnern, dass man ein Fußballspiel nur gewinnen kann, wenn man Tore schießt, fuhr einen schnellen Konter und war durch Thomas Bösl erfolgreich (53.).
Aber auch dieser Treffer war nur ein kurzes Strohfeuer, denn Schirmitz ließ sich davon nicht wirklich beeindrucken und raubte dem TuS mit dem 3:1 durch abermals Philipp Horn jegliche Motivation.

Tore: 1:0 (7.) Philipp Horn, 2:0 (32.) Sebastian Gmeiner, 2:1 (53.) Thomas Bösl, 3:1 (60.) Philipp Horn
Schiedsrichter: Michael Bäumel (SV Breitenbrunn) - Assistenten: Sebastian Beer, Thomas Federhofer
Zuschauer: 769 (beim SC Luhe- Wildenau) 
Bericht Quelle AZ 30.05.2022

Der TuS Schnaittenbach kann dennoch mit der abgeschlossenen Saison sehr zufrieden sein. Als Aufsteiger den 2. Tabellenplatz in der Kreisliga erreichen, mit dem hat keiner gerechnet. Aber dies kam nur mit einer geschlossenenen Mannschaftsleistung, Trainingsfleiß und das Sahnehäubchen der 2 Trainer Kohl/Egeter zustande.
Jetzt heißt es erst mal die Wunden lecken, sich regenerieren und wieder bis zum Saisonstart Kraft und Energie zu tanken.
SpVgg Schirmitz - TuS Schnaittenbach | Samstag, 28.05.2022 - 16.00 Uhr | beim SC Luhe Wildenau

Am kommmenden Samstag steht um 16:00 Uhr auf der Sportanlage des SC Luhe Wildenau im Michael Höhbauer - Stadion für den TuS Schnaittenbach das "Spiel des Jahres" an. Das der TuS als letztjähriger Aufsteiger in die Kreisliga, und mit dem erreichten zweiten Tabellenplatz in der abgelaufenen Saison jetzt an den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga teilnehmen darf ist für die Jungs um das Trainertrio Kohl/Egeter, sowie TW-Trainer Schlaffer schier unglaublich.
Dieser Riesen - Erfolg ist ein großer Verdienst der beiden Trainer Kohl/Egeter die seit Ihrer Übernahme vor drei Jahren, den TuS in die Erfolgsspur brachten. KEIN Punktheimspiel wurde seitdem mehr verloren und somit wurde der Grundstein für diese sensationelle Relegationsteilnahme gelegt.
 
Leider ist aufgrund der hohen Anzahl an Oberpfälzer Direktabsteigern und Relegationsteilnehmern aus der Landesliga Mitte, der aktuelle Stand so, dass von 8 Relegationsteilnehmern nur eine Mannschaft über die Relegation aufsteigt, was 3 Runden bedeuten würde.
 
Der Gegner in diesem Spiel ist kein geringerer als die SpVgg Schirmitz mit Ihrem Trainer Josef Dütsch die in der Bezirksliga Saison nach einer durchwachsenen Saison nur den Relegationsplatz erreichen konnten. Die Schirmitzer sind allein schon aufgrund ihrer langjährigen Bezirksliga-Erfahrung der klare Favorit in dieser Begegnung, für den TuS ist dieses Spiel hingegen ein Zuckerl für eine überragende Kreisliga-Saison.
Leider muss der TuS in diesem Spiel auf Trainer Ralph Egeter verzichten, (heiratet an diesem Samstag, eine angestrebte Spielverlegung kam leider nicht zustande).. Ansonsten sollten beim TuS alle fit sein, bis auf die üblichen Weh-Wehchen. Doch für solche Spiele ist jeder der TuS-Kicker bis in die Fußspitzen motiviert, beißt die Zähne zusammen und legt auch für ihren Ralph zu den notwendigen 100% nochmal 10% drauf, um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen.
Unter dem Motto; "Du hast keine Chance, aber nutze sie" und einem "Glück auf" werden auch die bestimmt wieder zahlreichen TuS-Fans ihr Team unterstützen und können sich auf ein spannendes Fußballspiel freuen.
Bericht: Nittke B.
Relegationsspiel am Samstag, 28.05.2022 um 16.00 Uhr beim SC Luhe Wildenau.
spvgg schirmitz:tus schnaittenbach
SpVgg Schirmitz  -  TuS Schnaittenbach
Michael-Höbauer-Stadion, Platz 2 | Sportplatzstr. 40 | 92706 Luhe-Wildenau

Hier gibt es eine Übersicht aller Relegationsspiele Fußballbezirk Oberpfalz: pdfZur Liste206.08 KB
ACHTUNG: Diese Übersicht dient nur als Orientierungshilfe. Die verbindlichen Ansetzungen sind unter www.bfv.de zu entnehmen !
TuS Schnaittenbach - SV Plößberg | 15.05.22 - 15:00 Uhr
 
Am Sonntag um 15:00 Uhr empfängt der TuS Schnaittenbach den SV Plößberg zum letzten Heimspiel in dieser Saison im Sportzentrum Schnaittenbach.
Nachdem der TuS am letzten Wochenende bei der DJK Weiden mit einem Unentschieden einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte, hat die Kohl/Egeter - Truppe eine super Ausgangspositon für die letzten beiden Spiele. Als Aufsteiger spielt der TuS eine grandiose Saison und steht aktuell auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga Nord.

Im letzten Heimpiel wollen sich die TuS-Jungs vor den eigenen Fans nochmals erfolgreich präsentieren. Mit einem Sieg könnte man die überragende Heimsaison krönen und die klare 3:0 Hinspielniederlage vergessen lassen. Der Druck in diesem Spiel liegt beim Tabellen - 10. SV Plößberg, da dieser bei 4 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz noch jeden Punkt benötigt, will man nicht bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern. Der TuS darf jedoch den SV Plößberg um Spielertrainer Muhammed Dal auf Grund der Tabellensituation auf keinen Fall unterschätzen, da die Plößberger so etwas wie die Mannschaft der Stunde sind. Seit 3 Spielen ungeschlagen, 7 Punkte holten und dabei auch die Tremmersdorfer mit 6:3 besiegten, eine eindrucksvolle Bilanz.

Leider drohen beim TuS zum Saisonendspurt einige angeschlagene Spieler auszufallen und es muß erneut improvisiert werden. Dennoch werden die aufgebotenen TuS-Männer alles ins Spiel reinschmeißen und alles geben, um am letzten Spieltag ein mögliches "Finale Furioso" zu bekommen. Man darf gespannt sein, welche Elf das Trainergespann aus dem Hut zaubert, um den treuen und bestimmt zahlreichen TuS-Fans nochmal begeisternden Fußball zu bieten. Auf jeden Fall ist für Spannung gesorgt und man darf sich auf ein tolles Fußballspiel freuen.

Nächste Spiele:
26. Spieltag      Sa.  21.05.2022  15:30 Uhr     FC Vorbach  - TuS Schnaittenbach 
Bericht: Nittke B. 
DJK Weiden – TuS Schnaittenbach 1:1 (0:1)

Ein gutes Spiel mit einem gerechten Remis sahen die 150 Zuschauer am Flutkanal.
In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften jeweils eine Großchance. In der 40.Minute nutzte Schnaittenbach einen Fehler des DJK Torwarts und Andreas Richter lochte zur Führung ein.

Nach der Pause versuchte die Heimelf alles, um den Ausgleich zu erzielen. Nach einem lang getretenen Freistoß von Krebs vollstreckte Ertl (54.Min.) mit dem Außenrist zum 1:1. In der 73.Minute sah Torschütze Ertl die Gelb-Rote Karte. Der TuS bekam in der Schlußminute einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den der DJK-Keeper Albert parierte.
richterandreas
 Andreas Richter








Torfolge:

0:1 (40.) Andreas Richter,
1:1 (54.) Philipp Ertl

Schiedsrichter: Christian Hirsch – Assistenten: Ernst Eschenbecher; Noah Parusel
Gelb-Rot: (73.) Philipp Ertl (Weiden)
Zuschauer: 150
Bericht: Kammerer R. / Quelle: AZ
DJK Weiden – TuS Schnaittenbach | So, 08.05.22 - 16:00 Uhr
 
Zum Topspiel am Sonntag, 16:00 Uhr muß diesmal der TuS Schnaittenbach bei der DJK Weiden antreten. Der TuS fertigte letzte Woche den TSV Erbendorf mit 7:1 Zuhause ab und dürfte so genügend Selbstvertrauen getankt haben, um beim schweren Auswärtsspiel gegen die DJK Weiden bestehen zu können. Die DJK Weiden wies letzte Woche den VfB Mantel mit 4:0 in die Schranken. 
 
Im Hinspiel konnte der TuS seinen Heimvorteil nutzen und fuhr nach einem 2:0 Sieg 3 Punkte ein. Wird dies beim Rückspiel auch gelingen? Es wird auf jeden Fall ein heißer Tanz werden. Konzentration und Siegeswille sind von der ersten Minute an notwendig. Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung könnte sich der TuS den Relegationsplatz sichern.
 
Das Team von den Trainern Kohl/Egeter erzielte bisher über drei Treffer pro Spiel und dürfte der DJK Weiden eine Warnung sein. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander.  Die Zuschauer dürfen sich auf jeden Fall auf ein spannendes Spiel freuen.
Bericht: Kammerer R.