Mo
19.02.24
18:30 Uhr
 Trainingsauftakt
 
Di
20.02.24
18:30 Uhr
 Training
 
Do
22.02.24
18:30 Uhr
 Training
 
Fr
23.02.24
18:30 Uhr
 Training
 
So. 25.02.24 14:00 Uhr  TuS Schnaittenbach - SC Eschenbach  11:1 (3:1) 
         
Mo
26.02.24
18:30 Uhr
 Training
 
Mi
28.02.24
18:30 Uhr
 Training
 
Do
29.02.24
18:30 Uhr
 Training 
 
Fr
01.03.24
 20:15 Uhr
 Spiel vs. FC Schlicht (Auswärts) Kunstrasenplatz
 
 
 
Mo 04.03.24 18:30 Uhr  Training  
Di
05.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Do
07.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
So
10.03.24
15:00 Uhr
 Spiel vs. SF Weidenthal-Guteneck (Heim)
 
 
 
Mo
11.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Mi
13.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Do
14.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Sa
16.03.24
16:00 Uhr
 Spiel vs. TuS Rosenberg (Kunstrasenplatz Weiden)
 
 
 
Di
19.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Do
21.03.24
18:30 Uhr
 Training
 
Sa
 23.03.24
16:00 Uhr
 Spiel vs. SC Kirchenthumbach (Heim)
 
Abmeldung vom Training telefonisch bis spät. 12 Uhr des Trainingstages bei Johannes Kohl oder Ralf Egeter
(Laufschuhe immer mitbringen!!) - Änderungen jederzeit möglich – Angaben ohne Gewähr
Johannes.KohlTrainer Johannes Kohl wird ab Sommer 2024 aus privaten und beruflichen Gründen etwas kürzer treten.
 
Der TuS Schnaittenbach bekommt mit Stefan Meisel ab der Saison 2024/25 einen Nachfolger für Johannes Kohl. Das neue Trainerduo heißt dann Ralph Egeter / Stefan Meisel.

Als Johannes Kohl vor fünf Jahren zusammen mit Ralph Egeter das Traineramt übernahm wurde eine sehr erfolgreiche, harmonierende und überragende Zusammenarbeit beim TuS Schnaittenbach eingeleitet. Es gelang dem Trainer-Dou die Mannschaft zu begeistern mit dem notwendigen Spaß und Freude am Fußball stetig weiter zu entwickeln. Somit war bereits im ersten Jahr der Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga der Lohn für die überragende Trainertätigkeit des Duo´s Kohl/Egeter. Als Aufsteiger erreichte man gleich sensationell den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Nord und klopfte in der Relegation an das Tor der Bezirksliga, scheiterte hier jedoch an der SpVgg Schirmitz.
In der Saison 22/23 spielte man in der Kreisliga Süd lange Zeit um den Aufstiegs-Relegationsplatz mit, belegte hier dann am Saisonende einen sehr guten 4. Tabellenplatz.
In der aktuellen Saison 2023/24 belegt die Kohl/Egeter – Truppe in der Kreisliga Nord zur Winterpause, Tabellenplatz 1 mit einem Vorsprung von 6 bzw. 7 Punkten auf die Verfolger. Man darf hier ohne Übertreibung sagen, dass man in dieser Liga die eindeutig spielerisch beste Mannschaft stellt, und somit die überragende Trainingsarbeit und das Mitziehen der gesamten Mannschaft in den letzten Jahren zu diesem Erfolg führte.
Doch Vorsicht ist allemal geboten, als Tabellenführer ist man der Gejagte in der Liga und jeder Gegner ist bestimmt TOP motiviert um den Spitzenreiter ein Bein zu stellen, um somit für Schlagzeilen zu sorgen.
Für ihren „Kohli“ werden die TuS-Jungs auf alle Fälle alles in die Waagschale werfen und „Raushauen“ um mit ihrem scheidenden Co-Trainer am Ende der Saison einen gebührenden Erfolg feiern zu können.
Dass die Chemie und der Zusammenhalt zwischen Kohli und seinen Jungs passt, zeigt schon alleine die Tatsache, dass Johannes Kohl als Spieler dem TuS Schnaittenbach erhalten bleibt.
Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Co-Trainer Johannes Kohl wurde der TuS sehr schnell fündig und freut sich ab der Saison 2024/25 auf Stefan Meisel.
Vorstand.mit.neuem.Co.Trainer.Saison.24/25
von links: 3. Fußball-Abteilungsleiter Günter Bösl, Stefan Meisel, Ralph Egeter sowie 1. Abteilungsleiter Patrick Lassmann bei der Vorstellung des neuen Co-Trainers ab der Saison 2024/25.
TuS Schnaittenbach - SV Kohlberg/Röthenbach 1:1 (1:1)

321 Zuschauer bedeutenden einen würdigen Rahmen für das Spitzenspiel des Tabellenführers Schnaittenbach gegen den Tabellenzweiten aus Kohlberg.
Die Kohlberger versuchten die klare spielerische Überlegenheit der Kohl/Egeter - Truppe teilweise mit aggressivem Forechecking abzuwenden, was jedoch wenig gelang. Der TuS kam bereits nach 10 Minuten durch Andreas Richter zu einer Riesenchance zur Führung, doch der starke Gästekeeper konnte parieren. Es entwickelte sich ein flottes Spiel mit deutlich mehr Torchancen der Heimelf. Thomas Bösl, Ralph Egeter sowie Arthur Becker und der Kohlberger Pfosten verhinderten die gewiss verdiente TuS-Führung. Es dauerte somit bis kurz vor der HZ. als Ralph Egeter mit einem platzierten Linksschuss völlig verdient den TuS in Führung brachte. Kurze Zeit später kamen die Gäste durch Fabian Wudy zum überraschenden Ausgleich und 1:1 Halbzeitstand, bei dem TuS-Keeper Bastian Reinwald nicht glücklich aussah.

 TuS Torschütze
  Ralph Egeter
 
Nach dem Wechsel zeigte der TuS weiter die deutlich bessere Spielanlage. Die Kohlberger verlegten sich auf gelegentliche Konter und wollten mit zahlreichen Spielverzögerungen das 1:1 halten und somit den überlegenen TuS-Spielfluss stoppen. Mit ihrem TW. Karl-Heinz Urban hatten die Kohlberger den besten Spieler in ihrer Mannschaft, was auch viel über den Spielverlauf aussagt. Dem TuS wollte trotz weiterer hochkarätiger Chancen unter anderem durch Thomas Bösl, (eine sogenannte 100%ige) am heutigen Tag keine weiteren Treffer gelingen. Somit kamen die Kohlberger zu einem sehr glücklichen Punktgewinn.
Zwei Minuten vor dem Ende musste leider der Kohlberger Nils Niemann nach einem Zweikampf und unglücklichem Fall auf die Schulter mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus abtransportiert werden. Auf diesem Weg gute Besserung Nils.
Der TuS geht somit mit einem Sieben-Punkte Vorsprung auf die Kohlberger in die verdiente Winterpause.
 
Torfolge:
1:0 (39.) Ralph Egeter
1:1 (43.) Fabian Wudy

Besondere Vorkommnisse: 88. Min Schlüsselbeinverletzung Kohlberger Nils Niemann - Wir wünschen gute Besserung!

Schiedsrichter: Paul Behlau | Assistenten: Benedikt Schmidbauer, Matthias Zahn | Zuschauer: 321
Statistik: gelb 2 Gelbe Karten TuS Schnaittenbach | gelb 7 Gelbe Karten SV Kohlberg/Röthenbach
Bericht zur Verfügung gestellt von: Nittke B.

TuS Schnaittenbach - SV Kohlberg | Sa. 18.11.23 14:00 Uhr 

Am Samstag um 14:00 steigt im Sportzentrum Schnaittenbach das Topspiel der Kreisliga Nord. Unser TuS als Tabellenführer empfängt den Tabellenzweiten SV Kohlberg.
Der TuS ist nach dem letzten 4:1 Auswärtssieg in Erbendorf guter Dinge für dieses Spitzenspiel. Man hofft auf die Rückkehr des am letzten Spieltag wegen einer Erkältung fehlenden Ralph Egeter. Ob es mit einem Einsatz klappt, wird sich aber erst kurzfristig am Spieltag entscheiden.
Ob mit Ralph oder ohne ihn, auf alle Fälle werden die Schnoittnbecka TuS-Jungs von der ersten bis zur letzten Minute brennen und voll motiviert sein um den Punkte-Abstand zu den Kohlbergern nicht kleiner werden zu lassen. Mit dieser letzten Partie vor der verdienten Winterpause ist also für reichlich Spannung gesorgt und auf guten Fußball können sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer freuen.
Auf geht’s zum TuS und „Glück auf.
Bericht zur Verfügung gestellt von: Nittke B.

TSV Erbendorf - TuS Schnaittenbach 1:4 (1:2)

Die TuS-Truppe wollte nach der Niederlage vom letzten Spieltag, unbedingt beim heimstarken Tabellensechsten TSV Erbendorf nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. Die TuS-Vorzeichen waren allerdings nicht die besten, zu dem vom letzten Spieltag verletzten Jonas Schröter, musste man kurzfristig auf seinen aktuellen Top-Torjäger Ralph Egeter, krankheitsbedingt verzichten.

Somit begann das Spiel mit einem Paukenschlag als nach einem Rückpass TuS-Keeper Jan Opitz den Ball nur gerade noch mit der Hand klären konnte und somit der folgende indirekte Freistoß aus 14 Metern durch Sandro Hösl im TuS-Tor einschlug.
In der Folgezeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, der TuS konnte jedoch durch den spielstarken Sebastian Dietrich zum 1:1 ausgleichen. Nach gut einer halben Stunde, dann die wahrscheinliche Schlüsselszene des Spiels, als der bereits gelbverwarnte Erbendorfer Christian Häupl durch ein weiteres gelbwürdiges Foul mit der Gelb-Roten Karte den Platz verlassen musste. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann Artur Becker die verdiente 2:1 - Führung für den TuS

Die TuS Torschützen
Sebastian Dietrich   Artur Becker  Thomas Bösl Andreas Richter  
 
Nach dem Wechsel spielte der Tabellenführer aus einer sicheren Abwehr heraus und kontrollierte Ball und Gegner. Nach gut einer Stunde erzielte dann Thomas Bösl die beruhigende 3:1 – Führung für die TuS-Truppe und der „TuS–Fluch, gegen 10 Mann gewinnen zu können“ sollte ab spätestens heute „ad acta“ gelegt werden.

Kurze Zeit später vollstreckte der wieselflinke Andreas Richter mit einem überlegten Kopfball zum 4:1 und machte den Deckel drauf. Für den TuS kamen jetzt mit David Nikolin, Timo Weidner, Stefan Hoyer und Sebastian Wendl zu ihren Einsatzzeiten womit der ungefährdete Sieg sicher eingefahren wurde.

Somit ist der TuS nach einer insgesamt guten TuS-Mannschaftsleistung von der Nummer 1 bis Nummer 23 wieder in der Spur und empfängt als Tabellenführer am kommenden Samstag um 14:00 Uhr zum Topspiel, den Tabellenzweiten SV Kohlberg/Röthenbach im Sportzentrum Schnaittenbach, worauf sich alle Fußballfans freuen können. Bei diesem wichtigen Spiel müssen noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, damit man beruhigt in die verdiente Winterpause gehen kann.
 
Torfolge:
1:0 (04.) Sandro Hösl
1:1 (11.) Sebastian Dietrich
1:2 (44.) Artur Becker
1:3 (64.) Thomas Bösl
1:4 (69.) Andreas Richter

Besondere Vorkommnisse: 36. Min. Gelb-Rote Karte für Christian Häupl (TSV Erbendorf)
Schiedsrichter: Christopher Zier | Assistenten: Malte Meier, Luca Vetter | Zuschauer: 80
Bericht zur Verfügung gestellt von: Nittke B.
TuS Schnaittenbach - ASV Haidenaab 1:2 (1:1)

Bereits nach 10 Minuten ging der TuS durch einen 16-Meterschuss von Artur Becker in Führung. Der TuS kontrollierte weiter das Spiel und hatte durchaus die Chancen die Führung weiter auszubauen. Doch völlig überraschend kamen die bisher Auswärtsstarken Haidenaaber (erst eine Niederlage in dieser Saison) in dieser Phase durch einen platzierten Flachschuss von dem flinken Patrick Winde zum Ausgleich. Kurz geschockt von diesem Ausgleich, kam der TuS nach einer halben Stunde wieder besser ins Spiel. Unter anderem nach einem starken Pass von Johannes Kohl auf Ralph Egeter, drehte sich dieser blitzschnell, ließ seinen Gegner aussteigen, zog jedoch knapp am Tor vorbei. Weitere hochkarätige TuS – Chancen durch Andreas Richter oder Artur Becker wurden leider vergeben und somit ging es mit einem für den TuS nicht zufriedenen stellenden 1:1 in die Halbzeitpause, obwohl man eigentlich mit 2 bis 3 Toren in Führung hätte liegen müssen.
TuS Torschütze
Artur Becker 
Nach dem Wechsel verfehlte zunächst Thomas Bösl, denkbar knapp den Kopfball in aussichtsreicher Position und kurze Zeit später flankte Artur Becker auf Ralph Egeter, dessen wuchtigen Kopfball alle schon zur TuS-Führung im Tor sahen, doch Florin Schlicht im Gästetor lenkte mit einer Monsterparade den Ball über die Latte. Der TuS war zwar weiter überlegen, doch kamen heute unter anderem durch viele Fehlpässe nicht die gewohnte spielerische Klasse zu Stande.

Somit kam es an diesem gebrauchten TuS - Tag, wie es kommen musste, „wenn man vorne die Dinger nicht macht“, dann bekommt man kurz vor Schluss den bitteren Gegentreffer. Das bei diesem Gegentreffer und einzigem verzweifeltem Torschuss der Gäste in der 2. Hz. der TuS-Keeper Jan Opitz keine glückliche Figur machte, wird den TuS-Keeper sicherlich am meisten von allen wurmen und dies gehört auch zum Lernprozess eines jungen Keepers dazu. „Kopf hoch Jan“! In den letzten Spielminuten, versuchte der TuS nochmal alles, die bisherige makellose Heimbilanz (6 Siege in 6 Spielen) zu retten. Doch man konnte auch in der 89. Und 90. Min. die zwei letzten 100%igen Torchancen wegen der heutigen eklatanten Abschlussschwäche nicht nutzen.

Mit dieser unnötigen ersten Heimniederlage hat man die große Chance verpasst den Abstand zu den Verfolgern zu vergrößern. Jetzt heißt es, diese Niederlage abhaken, miteinander anzupacken, an der Chancenverwertung arbeiten und dann in die letzten beiden Spiele alles reinzulegen, um eine bisher überragende Saison positiv vor der Winterpause abzuschließen.

Torfolge:
1:0 (10.) Artur Becker
1:1 (19.) Patrick Winde
1:2 (85.) Amadeus Hübner

Schiedsrichter: Nikolas Hammer | Assistenten: k.A. | Zuschauer: 119
Bericht zur Verfügung gestellt von: Nittke B.
TuS Schnaittenbach - ASV Haidenaab | Sa. 04.11.23 14:00 Uhr

Zum Heimspiel am Samstag, empfängt der Spitzenreiter TuS Schnaittenbach den Tabellenvierten ASV Haidenaab. Es wird eine spannende Partie erwartet, da die Gäste in der bisherigen Saison erst einmal auswärts verloren haben. Dagegen steht die bisherige makellose TuS-Heimbilanz mit 6 Siegen in 6 Spielen.

„Auf geit’s“ zu diesem Spitzenspiel mit Anstoß im Sportzentrum Schnaittenbach um 14:00 Uhr zu dem alle Fans des Fußballs herzlichst eingeladen sind.
Bericht: Nittke B.
SV Altenstadt/WN - TuS Schnaittenbach 0:8 (0:3)

Nicht den Hauch einer Chance hatte der SV Altenstadt gegen den übermächtigen Tabellenführer TuS Schnaittenbach.
Bis zur Pause klingelte es 3x im Altenstadter Kasten. 3 Torschützen reihten sich in die Trefferliste in der 1. Spielhälfte ein. Gleich nach 5 Minuten war es zunächst Jonas Schröter zum 0:1, in der 34. Min. Matthias Kurz nach einem Freistoß zum 0:2 und kurz vor der Halbzeit David Nikulin zum 0:3. TuS-Coach Johannes Kohl konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Das überzeugende Auftreten des TuS fand Ausdruck in der klaren Halbzeitführung. 
 
TuS Torschützen
Jonas Schröter - Torschütze zum 1:0  Matthias Kurz - Torschütze zum 0:2 und 0:5  David Nikulin - Torschütze zum 0:3 
Artur Becker - Torschütze zum 0:4  Thomas Bösl - Torschütze zum 0:6  Ralph Egeter - Torschütze zum 0:7 und 0:8
 
In der zweiten Spielhälfte ging es munter weiter, Artur Becker erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 0:4 (49.). Dann dauerte es bis zur 72.Min bis die Tormaschine wieder ins Rollen kam, denn mit seinem zweiten Treffer glänzte wiederum Matthias Kurz beim 0:5. Auch Thomas Bösl reihte sich beim 0:6 (75.) nahtlos ein. Natürlich durfte Torgarant Ralph Egeter nicht fehlen, denn er setze den Schlusspunkt beim 0:7 (79.) und 0:8 (81.).

Ein verdienter Sieg, auch in dieser Höhe, denn manchmal sind die vermeintlich angeschlagenen Mannschaften die gefährlichsten Gegner.
Doch an diesem Tag hatte der SV Altenstadt nichts zu melden, das wurde auch im BFV-Live-Ticker sichtbar. Denn hier waren für den Altenstadter Ticker-Meldeten, Grillspezialitäten und ein Stockkampf zwischen 2 Kindern, zwischenzeitlich interessanter als das Spiel selbst. :-)

Der TuS kann mit viel Zuversicht in die nächste Partie gehen, er empfängt beim Heimspiel bereits am Sa. 04.11.23 14:00 Uhr den ASV Haidenaab. Dies ist natürlich ein anderes Kaliber, denn der ASV liegt mit 27 Punkten in Lauerstellung auf dem 4. Tabellenplatz.

Torfolge:
0:1 (05.) Jonas Schröter
0:2 (34.) Matthias Kurz
0:3 (44.) David Nikulin
0:4 (49.) Artur Becker
0:5 (72.) Matthias Kurz
0:6 (75.) Thomas Bösl
0:7 (79.) Ralph Egeter
0:8 (81.) Ralph Egeter

Schiedsrichter: Alexander Schultes | Assistenten: Philipp Dietz, Sebastian Thoma | Zuschauer: 80
Bericht: Kammerer Roland