SV Illschwang/Schwend – TuS Schnaittenbach 3:2 (3:1).
Der TuS Schnaittenbach unterlag gegen ein Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Der SV Illschwang konnte so den Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellen. Der TuS begann erfolgsversprechend, denn nach 2 Minuten vollstreckte TuS Spielertrainer Turan Bafra zum 0:1. Die Heimelf zeigte sich davon nicht geschockt und spielte weiter nach vorne. Lohn dafür war der Ausgleich in der 21. Minute durch Fabian Hartmann. Nur zwei Minuten später drehte Matthias Falk das Spiel mit dem 2:1. Nun waren der TuS von der Rolle und dies nutze der SV und setzte sich durch einen weiteren Treffer von Falk (35.) weiter ab.
Im zweiten Abschnitt versuchte Schnaittenbach alles, um den Rückstand zu verkürzen, doch es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Bafra das 3:2 gelang. Die Birgländer retteten im Anschluss das Ergebnis über die Zeit.

Tore: 0:1 (2.) Turan Bafran, 1:1 (21.) Fabian Hartmann, 2:1 (23.) Mattias Falk, 3:1 (35.) Mattias Falk, 3:2 (85.) Turan Bafran
SR: Erdogan Sahinbay - Zuschauer: 93
Quelle: Fupa

TuS Schnaittenbach – SV Loderhof/Sulzbach 2:1 (1:0).
Auf beiden Seiten entstand eine zerfahrene Partie mit vielen Fehlpässen und wenig Torraumszenen. Erst nach 30 Minuten wurde das Spiel etwas besser und prompt ging der Gastgeber in Führung. Spielertrainer Turan Bafra bediente den fleißigen Dominik Moucha der mit einem harten Schuß im Strafraum das 1:0 markierte. Aber auch Loderhof tauchte mit einen Kopfstoß von Artur Becker, der nur knapp am Tor vorbei ging, im Strafraum der Gastgeber auf.
Nach der Pause versäumte es der TuS Schnaittenbach nach zwei guten Einschußmöglichkeiten durch Bafra und Jonas Habrich zu erhöhen. Danach wurde Loderhof stärker und kam durchaus verdient zum Ausgleich. Artur Becker schlenzte einen Freistoß unhaltbar in der 70. Minute ins TuS Gehäuse. Schnaittenbach jetzt mit zu vielen unnötigen Fouls auf ihrer Seite, die dazu führten das Domink Moucha mit Gelb Rot (74.) den Platz verlassen musste. Loderhof sah jetzt seine Siegeschance, Schnaittenbach konterte. In der 80. Minute rettete TuS Keeper Wunschel in letzte Sekunde nach einem gefährlichen Freistoß. Den Siegestreffer gelang jedoch dem TuS Schnaittenbach in der 88. Minute als Alexander Ram nach einem "Gewurschtel" im Strafraum die Übersicht behielt und zum glücklichen 2:1 vollstreckte.

Schiedsrichter: Timmy Joe Schlesinger - Zuschauer: 100
Torschützen: 1:0 (33.) Dominik Moucha, 1:1 (70.) Artur Becker, 2:1 (88.) Alexander Ram
Quelle: Oliver Lassmann

DJK Ammerthal II - TuS Schnaittenbach 4:2 (0:0)
Das Kellerduell wurde zur überraschend guten Partie, welche die Elf von Markus Pöllinger verdient gewann. Schon im ersten Durchgang hatten die Platzherren optisch ein Übergewicht, obgleich zwingende Torchancen noch Mangelware blieben. Insgesamt bekamen die Fans bei strömendem Regen ein intensives Spiel geboten, das nach dem Wechsel nochmals gut Fahrt aufnahm. Keine Minute war gespielt, da gelang der Leihgabe der Bayernliga-Elf – Dominik Mandula – auf Zuspiel von Kevin Schafberger Ammerthals Führung. Derselbe Spieler baute dies mit einer tollen Einzelleistung wenig später aus.
Die keineswegs enttäuschenden Schnaittenbacher kamen zurück und verkürzten durch einen herrlichen 20-Meter Schuss von Florian Hiltl auf 2:1. Fortan drängte der weiterhin tapfer kämpfende TuS auf den Ausgleich, den die gut organisierte DJK-Defensive mehrmals verhindern konnte. Stattdessen gelang Holfelder mit dem raffinierten Heber über den verdutzen Gästekeeper Daniel Wunschel hinweg das 3:1 (78.). Das Team um Kapitän Jakob Kuchar bewies Moral, verkürzte (85.) durch ein Freistoßtor von Jonas Habrich auf 3:2, so dass noch spannende Schlussminuten bevorstanden. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 90. Minute auf Steilpass von Daniel Grabinger schließlich Florian Holfelder nach einem regelrechten Turboantritt, somit feierte die DJK ihren ersten Saisonsieg und erarbeitete sich Kontakt zum unteren Mittelfeld der Kreisklasse.

Schiedsrichter: Rene Östreich (M'poppenr.) - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Dominik Mandula (46.), 2:0 Dominik Mandula (58.), 2:1 Florian Hiltl (62.), 3:1 Florian Holfelder (78.), 3:2 Jonas Habrich (85.), 4:2 Florian Holfelder (90.)
Quelle: Fupa

TuS Schnaittenbach - SV Schmidmühlen 1:3 (1:2)

TuS Schnaittenbach mit einen Chancenplus und guten Spiel gegen den Tabellenführer aus Schmidmühlen, der abgeklärt und effektiv den Dreier beim Aufsteiger einfährt. Schnaittenbach mit guten Start und dem 1:0 durch Bafra in der Anfangsphase. Der starke Christopher Roidl bringt Schmidmühlen nach 24 Minuten mit einen satten Schuß ins Spiel. Der Gastgeber hatte in der Folge zwei riesen Möglichkeiten durch Dausch und Schimon. Wie es gehen muss zeigten die Vilsthaler kurz vor der Pause, wieder war Roidl zur Stelle zum 1:2.
Auch nach der Halbzeit spielte Schnaittenbach gefällig und Schmidmühlen effizient. Spielertrainer Turan Bafra scheiterte noch zweimal mit Lattentreffern. Nach einer Stunde die Entscheidung zum 1:3 durch Swen Sobiella. Den Rest der Zeit übersteht der Tabellenführer schadlos und bleibt weiter ungeschlagen.

Torschützen: 1:0 (12.) Turan Bafra, 1:1 (24.) Christopher Roidl, 1:2 (39.) Christopher Roidl, 1:3 (60.) Swen Sobiella

Schiedsrichter: Wilhelm Hirsch (Floß) - Zuschauer: 94
Quelle: Lassmann O.

SV Kauerhof – TuS Schnaittenbach 6:1 (4:0).
Die Heimmannschaft spielte nach einer zehnminütigen Phase des Abtastens zielgenaue Bälle auf die Spitzen und führte nach 23 Minuten durch Paul Schmidt (11.) und Tim Wiesnet (23.) relativ frühzeitig mit 2:0. Zwischen der 37. und 40. Minute hatte der TuS zwei dicke Gelegenheiten, jedoch nahm TW Marco Bohmann den Schnaittenbachern die Butter vom Brot. Sehr wahrscheinlich spielentscheidend, denn im Gegenzug markierte Philip Witzel das 3:0 (40.), ehe Maximilian Grundler einen feinen Pass zum Halbzeitstand (44.) verwandelte.
Nach dem Wechsel gelangen abermals Paul Schmidt, der darüber hinaus noch einmal am rechten Pfosten scheiterte, die beiden Treffer zum 6:0 (58., 66.), bevor Turan Bafra einen sehenswerten Freistoß zum Ehrentreffer (76.) im rechten oberen Eck versenkte. Den Schnaittenbachern boten sich in den letzten zehn Minuten noch einige Möglichkeiten und man kann insgesamt sagen, dass die hohe Tordifferenz auch dem eindeutig besseren Schlussmann zu verdanken ist.

Torschützen: 1:0/5:0/6:0 (11./58./66.) Paul Schmidt, 2:0 (23.) Tim Wiesnet, 3:0 (40.) Philipp Witzel, 4:0 (44.) Maximilian Grundler, 6:1 (76.) Turan Bafra
Schiedsrichter: Karl-Heinz Grollmisch - Zuschauer: 80

Quelle: Fupa

TuS Schnaittenbach – FC Grossalbershof 6:1 (2:0).
Im Neulingsduell behielt die Heimelf klar die Hosen an und konnte sich durch ihren zweiten Saisonsieg Richtung Mittelfeld orientieren. Die Jungs vom Forsthof warten dagegen noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis und müssen ohne einen Pluspunkt weiterhin die rote Laterne tragen. Gerade in der Phase der ersten Hälfte, in der die Gäste vom Forsthof etwas mehr Druck aufbauen konnten, rasierte der TuS Schnaittenbach alle Hoffnungen: Matthias Reiß (28.) und wenig später Gabi Schimon (35.) sorgten für eine klare Halbzeitführung.
Mit dem Doppelschlag von Dominik Moucha (49.) und Marcus Schwabl (50.) war die Messe gelesen. Turan Bafra (67.), der gleich danach noch das Aluminium anvisierte, und Gabi Schimon (74.) machten das halbe Dutzend voll. Waldemar Erhardt schaffte kurz vor dem Abpfiff wenigstens noch den Ehrentreffer.

SR: Gilch, Klaus (FC Freihung) - Zuschauer: 50
Torschützen: 1:0 (26.) Reiss Matthias, 2:0 (32.) Bafra Turan, 3:0 (49.) Moucha Dominik, 4:0 (50.) Schwabl Marcus, 5:0 (67.) Bafra Turan, 6:0 (74.) Schimon Gabriel, 6:1 (82.) Waldemar Erhardt

Quelle: FuPa

TUS Schnaittenbach – SV Hahnbach 2 5:2 ( 4:1 )
Eine sehr gute Anfangsphase des TUS Schnaittenbach war die Grundlage zum ersten Sieg in der Kreisklasse. Die Bafra Truppe legte voller Elan los und hatte sofort beste Einschußchancen. Die Gäste aus Hahnbach hatten zunächst nur das Nachsehn und so hieß es nach 10 Minuten bereits 2:0 für die Hausherren und das völlig verdient. Erst nach dem 3:0 durch Gabi Schimon, wurde Hahnbach wesentlich stärker und erarbeitete sich den Anschlußtreffer zum 3:1 in der 28. Minute durch Simon Dehling. In der Folge verlor der Gastgeber den Faden und Hahnbach war Nahe am nächsten Anschlußtreffer. Doch kurz vor der Halbzeit das entscheidende 4:1 für den TUS.

Nach der Pause gab Hahnbach nie auf und beide Teams hatten gute Tormöglichkeiten in einem offenen Schlagabtausch. Christopher Hoffmann brachte Hahnbach noch auf 4:2 heran. Schnaittenbach nutzte erst in der Schlußminute die vielen Tormöglichkeiten zum 5:2 Endstand durch Schnaittenbach`s Besten Dominik Moucha.

Schiedsrichter: Mario Hefner (Vilseck) - Zuschauer: 90
Torschützen: 1:0 (7.) Jonas Habrich, 2:0 (9.) Dominik Moucha, 3:0 (15.) Gabi Schimon, 3:1 (28.) Simon Dehling, 4:1 (39.) Matthias Reiss, 4:2 (75.) Christoher Hoffmann, 5:2 (90.) Dominik Moucha  

SV Raigering II - TuS Schnaittenbach 2:0  (2:0)
Zumindest einen Tag war die zweite Mannschaft aus Raigering Überraschungs-Erster in der Kreisklasse. Das Heimspiel gegen den TuS Schnaittenbach konnten die Panduren mit 2:0 gewinnen. Sie taten sich gegen die personell gebeutelten Gäste aber phasenweise sehr schwer. Schon in der ersten Minute hätte der TuS in Führung gehen können, und auch in der Folgezeit hatte Gabi Schimon, der Spielmacher der Gäste, gute Möglichkeiten. Erst mit einem Pfostenschuss durch Kapitän Michael Sommerer in der 15. Minute wachte Raigering auf. Sie erhöhten den Druck und kamen mit zwei Toren durch Sergej Bernhard (25.) und Sebastian Dowridge (29.) innerhalb von vier Minuten in Front. Nach dem Seitenwechsel gehörte das Spiel der TuS-Elf, die nie aufgab. Am Ende blieb es aber beim 2:0-Zittersieg für Raigering.

Schiedsrichter: Sen. Michael Wittmann - Zuschauer: 50
Tore: 1:0 Sergej Bernhardt (24.), 2:0 Sebastian Dowridge (29.)

Quelle: FuPa