TUS Schnaittenbach – SpVgg Ebermannsdorf  1:2 ( 0:1 )

Auch im ersten Heimspiel bleibt der Aufsteiger aus Schnaittenbach ohne Punkte. Zwar fehlten auf Seiten des TUS Schnaittenbach weiter wichtige Spieler ( Bösl, Bafra, Dietrich ) jedoch konnte der Gastgeber die Fehler in der Abwehr nicht abstellen. Ebermannsdorf nutzte in der 45. Minuten einen solchen eiskalt zum 1:0.
Gleich nach der Pause wieder Fehler in der Hintermannschaft des TUS Schnaittenbach und wieder steht Klaus Ulrich  goldrichtig und erhöht auf 0:2. Danach war der Gastgeber etwas stärker und zielstrebiger, in der 73. Minute verkürzt zwar Schimon Gabi noch auf 1:2, edoch brachte Ebermannsdorf mit ihren guten Keeper Maximilian Heller das Ergebnis sicher über die Zeit. In der Schlußminute prallten TUS Abwehrspieler Maximilian Hiltl mit seinen Gegenspieler unglücklich zusammen, das Spiel wurde unterbrochen, da der Spieler mit dem Rettungshubschrauber abgeholt werden musste, Verdacht auf Kieferbruch. Gute Besserung

Schiedsrichter: Sigmund Weber (Paulsdorf) - Zuschauer: 90
Tore: 0:1 (45.)  Klaus Ulrich;  0:2 (49.) Klaus Ulrich; 1:2 (73.) Gabi Schimon

DJK Ursensollen - TuS Schnaittenbach 4:2 (1:1)
Nach anfänglichem Abtasten fand die Heimelf ihren Rhythmus und erspielte sich ein optisches Übergewicht. Es dauerte eine knappe halbe Stunde, und Keith erzielte nach einer schönen Kombination die 1:0 Führung. In der Folgezeit tauchten Kotzbauer und Strobl gefährlich vor dem Gästetor auf und hatten gute Chancen, die Führung auszubauen. Diese wurden allerdings zu leichtfertig liegengelassen. Kurz vor dem Pausenpfiff bestraften die stets gefährlichen Gäste die Leichtfertigkeit der DJK, als Bösl nach einem katastrophalen Fehlpass den 1:1 Ausgleich erzielte.
Nach dem Seitenwechsel war die Heimelf dann permanent im Vorwärtsgang, und erneut hämmerte Keith den Ball zur 2:1 Führung unter die Latte (49.). Danach folgte die beste Phase der Elf um Trainer Hauer, Graml (63.) und Palka (66.) schraubten mit einem Doppelschlag das Ergebnis in die Höhe. Kotzbauer hätte nach einem Alleingang für ein Debakel sorgen können, scheiterte aber im Duell mit dem Gästekeeper. Kurz vor dem Ende tauchten die Gäste nochmals gefährlich vor dem DJK-Gehäuse auf, mehr als der 4:2 Anschlusstreffer durch Habrich sprang aber nicht mehr heraus (82.).

Schiedsrichter: Albert Bayerl - Zuschauer: 135
Tore: 1:0 Sebastian Keith (26.), 1:1 Thomas Bösl (41.), 2:1 Sebastian Keith (49.), 3:1 Lukas Graml (65.), 4:1 Karel Palka (67.), 4:2 Jonas Habrich (79.) 

Quelle: FuPa

TuS Schnaittenbach - SV Raigering II 4:0 (2:0)
Vor dem Spiel wurden Dominik Mikalauskas, Marcus Mikalauskas und Ben Schneider verabschiedet, sie verlassen den Verein und wechseln zum SV Inter Bergsteig Amberg. Der TuS Schnaittenbach bedankt sich recht herzlich bei den drei Akteuren und wünscht ihnen weiterhin viel sportlichen Erfolg.

Im Topspiel in der A-Klasse Süd hat sich der bereits feststehende Meister TuS Schnaittenbach, auch gegen den zweitplatzierten SV Raigering II durchgesetzt. Raigering hätte eigentlich in Führung gehen müssen, als Michael Sommerer nach 5 Minuten eine Riesenmöglichkeit zum Führungstreffer hatte. Nach einer guten Viertelstunde brachte Gabi Schimon die Kaolinstädter mit 1:0 in Führung. Nur sechs Minuten später nutzte Thomas Bösl ein hervorragendes Zuspiel von Markus Schwabl zum 2:0-Pausenstand.
In der 64. Minute zeigte der Referee auf den Punkt und gab Elfmeter für Raigering, doch Gimpl schoss den Ball an die Latte. Nun gab es einen wahren Schlagabtausch und elf Minuten vor dem Ende schoss Sebastian Dietrich mit dem 3:0 den TuS endgültig zum Sieg. Den Schlusspunkt setzte Benjamin Schneider fünf Minuten vor dem Ende mit dem 4:0.

Im Anschluss nahm Karl Vollmer und Albert Kellner die Meisterehrung vor. Der TuS Schnaittenbach beendet die Saison mit einer unglaublichen Serie von 25 Siegen in Folge. Es wurden 135 Tore erzielt bei nur 11 Gegentoren, Thomas Bösl traf alleine 46 mal in den Kasten.

Torfolge:
1:0 15. Min Gabi Schimon
2:0 26. Min Bösl Thomas
3:0 80. Min Sebastian Dietrich
4:0 86. Min Benjamin Schneider

Schiedsrichter: Hakki Gökcel , Zuschauer: 250

A-Klassenmeister 2016
TuS ist A-Klassenmeister 2016 - Bildquelle: AZ - Foto: Ziegler

SG DJK Ehenfeld/TuS/WE Hirschau II - TuS Schnaittenbach 0:2 (0:1).
In der Saison 2007/2008 musste der TuS die bittere Pille schlucken und stieg als Vorletzter in der Kreissklasse Süd ab. Jetzt endlich nach mehreren Anläufen steigt der TuS nach einer souveränen Saison wieder in die Kreisklasse auf.

In der ersten Spielhälfte hielt die SG Ehenfeld/Hirschau II wacker dagegen und ließ bis zur 44. Minute nichts anbrennen. Trotz starker TuS-Offensive blieben die meisten Angriffsversuche in der SG-Abwehr hängen. Doch in der 44. Min. schlug dann wieder einmal Goalgetter Thomas Bösl zu, als er den Ball sauber zu seinem 45. Saisontor versenkte.

Für die Vorentscheidung sorgte nach 59 Minuten Jonas Habrich, welcher zum 2:0 für den TuS traf und somit den Auswärtssieg perfekt machte. Der TuS Schnaittenbach holt damit nach 24 Siegen in Serie die Meisterschaft in der A-Klasse Süd und spielt nächstes Jahr in der Kreisklasse.
In dieser Woche geht es schließlich zum Saisonabschluss gegen den Tabellenzweiten aus Raigering.
(Freitag 13.05.16 18:30 Uhr - TuS Sportgelände)

Torfolge
0:1 (44.) Thomas Bösl
0:2 (59.) Jonas Habrich

Schiedsrichter: Karl-Heinz sen. Klein, Zuschauer: 215

Die Redaktion gratuliert den Spielern und Trainern zur gewonnenen Meisterschaft!! Klasse - Spitzenleistung

SV Schmidmühlen II - TUS Schnaittenbach 0:4 (0:1)
Einen weiteren Erfolg feierten die Spieler des TuS Schnaittenbach auswärts in Schmidmühlen. In der ersten Hälfte hielt die Schmidmühlener Reserve zwar dagegen, jedoch konnte SV Torwart Stefan Puchta bereits in der 9. Minute von Thomas Bösl bezwungen werden.
Nach der Pause reichten dem TuS starke 15 Minuten um alles klar zu machen. Zuerst traf Gabi Schimon, der in der 52. Min. einen Foulelfmeter verwandelte. Nur 2 Min. später legte Jonas Habrich für den gut aufgelegten Goalgetter Thomas Bösl auf, der auf 0:3 erhöht. Wieder war es Jonas Habrich der Thomas Bösl fütterte, der sich mit dem 0:4 bedankte.
Am kommenden WE könnte die Meisterschaft perfekt gemacht werden.

Torfolge:
0:1 Bösl, Thomas (9.) - Vorlage: Mikalauskas, Dominik
0:2 Schimon, Gabriel (52.)(Foulelfm.)
0:3 Bösl, Thomas (54.) - Vorlage: Habrich, Jonas
0:4 Bösl, Thomas (65.) - Vorlage: Habrich, Jonas

Schiedsrichter: Maxim Kuldyaev, Zuschauer: 50

Restprogramm
So. 08.05 15:00 SG Ehenfeld/Hirschau II - TuS Schnaittenbach   SR: Karl-Heinz sen. Klein   Sportgelände Ehenfeld-Massenricht
Fr. 13.05. 18:30 TuS Schnaittenbach - SV Raigering II   SR: Hakki Gökcel   Sportgelände TuS Schnaittenbach
Sa. 21.05. --:--  letzter Spieltag SPIELFREI            

TUS Schnaittenbach - FC Edelsfeld II 6:0 (2:0)
35 Zuschauer erlebten eine mäßige, aber auch sehr einseitige Partie, in der der Tabellenführer jederzeit Herr der Lage war. Trainer Schimon Gabi setzte auf 2 Jugendspielern mit Ram Alexander und Florian Grünwald. Die Gäste spielten Mauerfußball um eine hohe Niederlage zu vermeiden und waren deshalb im Angriff sehr zurückhaltend.
Einen perfekten Einstand konnte Alexander Ram verzeichnen als er in der 19. Min. zum 1:0 vollstreckte. Dann schlug die Stunde des sehr agilen Dominik Mikalauskas, der binnen 30 Minuten auch gleich dreimal ins Schwarze traf 2:0 (32.)/3:0 (55.)/4:0 (60.). Tormaschine Thomas Bösl durfte ebenfalls ran und erhöhte in der 64. auf 5:0. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Matthias Dausch. Der Aufstiegsfavorit verwaltete im Schlussakkord diesen Vorsprung, die Gäste waren nun froh, dass es die Hausherren etwas ruhiger angehen ließen.

Zuschauer: 35
Schiedsrichter Georg Ott (SV Kemnath)

1:0 Alexander Ram (19.) - Vorlage: Thomas Bösl
2:0 Dominik Mikalauskas (32.) Vorlage: Gabi Schimon
3:0 Dominik Mikalauskas (55.) Vorlage: Jonas Habrich
4:0 Dominik Mikalauskas (60.) Vorlage: Jonas Habrich
5:0 Thomas Bösl (64.) Vorlage: Sebastian Dietrich
6:0 Matthias Dausch (66.) Vorlage: Jonas Habrich

SSV Paulsdorf II - TuS Schnaittenbach 2:11 (0:3)
Es begann recht harmlos für die Paulsdorfer Kreisliga-Reserve. Feldüberlegen war Spitzenreiter Schnaittenbach schon, aber Zwingendes war zunächst nicht erkennbar. Doch dann nahm der TuS langsam Fahrt auf und stellte durch Gabi Schimon (11./45. Min.) und Thomas Bösl (21. Min.) den 0:3 Halbzeitstand her.
Gleich nach dem Pausentee erhöhte Dominik Mikalauskas in der 48. Min. auf 0:4. Die Gastgeber kamen hochmotiviert aus der Kabine und erzielten postwendend durch Thomas Ritschel den 1:4-Anschlusstreffer. Schnaittenbach machte nun ernst und ließ dem Gegner nicht mehr den Hauch einer Chance. Matthias Dausch vollstreckte nach Vorlage Thomas Bösl zum 1:5. Dann schlug Thomas Bösl selbst zum 1:6 und 1:7 2mal hintereinander zu. Dominik Mikalauskas, Thomas Bösl und wiederum Dominik Mikalauskas erhöhten im 3-Minuten Abständen auf 1:10. Michael Rasp durfte sich ebenfalls nach Vorlage Christoph Krisch beim 1:11 in die Torschützenliste eintragen. Der TuS erzielte durch Markus Schwabl noch einen Treffer, doch leider landete der Ball im falschen Tor und so endete das Spiel 2:11.

Gabriel Schimon 0:1 (11.)
Thomas Bösl 0:2 (21.) - Vorlage Hiltl, Florian
Gabriel Schimon 0:3 (45.) - Vorlage Bösl, Thomas
Dominik Mikalauskas 0:4 (48.) - Vorlage Reiss,
Matthias Thomas Ritschel 1:4 (49.)
Matthias Dausch 1:5 (51.) - Vorlage Bösl, Thomas
Thomas Bösl 1:6 (55.) - Vorlage Mikalauskas, Dominik
Thomas Bösl 1:7 (61.) - Vorlage Mikalauskas, Dominik
Dominik Mikalauskas 1:8 (67.) - Vorlage Dausch,
Matthias Thomas Bösl 1:9 (71.) - Vorlage Schimon, Gabriel
Dominik Mikalauskas 1:10 (73.) - Vorlage Schimon, Gabriel
Michael Rasp 1:11 (79.) - Vorlage Krisch, Christoph
Markus Schwabl 2:11 (87.) Eigentor

DJK Gebenbach II - TuS Schnaittenbach 1:3 (1:2)

Der TuS Schnaittenbach lief im Schlager der Liga bei der DJK Gebenbach II schnell in ein sicheres Fahrwasser, denn Dominik Mikalauskas schaffte nach zehn Minuten die Führung für den Favoriten, und Gabi Schimon legte acht Minuten später nach. Doch die Landesligareserve bot Paroli und kam in der 22. Minute durch Lancelot Mayerhofer zum Anschlusstreffer.
Die TuS-Abwehr, die im 21. Match erst das neunte Gegentor hinnehmen musste, verteidigte den Vorsprung. Als Florian Hiltl eine Viertelstunde vor dem Abpfiff einen weiteren Treffer erzielte, war der 3:1-Dreier unter Dach und Fach.

0:1 (10.) Dominik Mikalauskas, Vorlage: Thomas Bösl
0:2 (18./Elfmeter) Gabi Schimon,
1:2 (22.) Lancelot Mayerhofer,
1:3 (77.) Florian Hiltl, Vorlage: Sebastian Dietrich

Zuschauer: 100; Schiedsrichter: Enes Özbay (Anad.Weiden)
Quelle: AZ