TuS Schnaittenbach will in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen
Im ersten Jahr nach dem Aufstieg in die Kreisklasse und einen hervorragenden 5. Platz in der Abschlusstabelle geht die Mannschaft um Trainer Turan Bafra mit großen Ambitionen in die neue Kreisklassensaison 2017/2018.
Letzte Saison konnte gegen jede Mannschaft bis auf TuS Rosenberg gepunktet werden. Da hat man schon gesehen, dass die Mannschaft in der Lage war, jedem Paroli zu bieten. Wenn man bedenkt, dass nach der Hinrunde nur mickrige 10 Punkte geholt wurden (einige Langzeitverletzte, kleiner Kader), ist man im TuS-Lager natürlich mit dem erreichten mehr als zufrieden (in der Rückrunde wurden 29 Punkte gesammelt).
Der TuS möchte nicht die gleichen Fehler wie im Vorjahr wiederholen und stellt sich vom Kader her breiter auf. Schon Mitte April konnte man die Kaderplanung für die neue Saison abschließen, was die Arbeit während der Sommerpause dementsprechend erleichtert hat. Die komplette Mannschaft, bis auf den scheidenden CO-Trainer Gabi Schimon (wechselt zur neuen Saison als Spielertrainer zur DJK Seugast), konnte gehalten werden. Mit den Spielern aus der eigenen Reihe wurden schon im Verlauf der Rückrunde Gespräche geführt, und bereits da wurde signalisiert weiterhin für den TuS zu spielen.

tus zugaenge1718 small
Von links vorne: Fabian Hirmer, Johannes Bösl, Wendl Sebastian, Alexander Oheim, 2. Abteilungsleiter Arthur Biller
Von links hinten: 1. Abteilungsleiter Frank Heindl, Michael Voit, Musshoff Sebastian, Trainer Turan Bafra

Am Freitag, den 30.06.17 17.30 Uhr bittet Trainer Turan Bafra die 1. Mannschaft zum Trainingsauftakt.
Der Vorbereitungsplan ist auch erstellt, Spiele und Trainingseinheiten könnt ihr nachfolgend lesen.
Ab Montag gibt es weitere Informationen rund um die TuS-Elf.

 Freitag  30.06.17  17:30  Fototermin / Training und Sitzung
 Sonntag  02.07.17   15:00 (A)  TSV Eslarn - TuS Schnaittenbach
       
 Dienstag  04.07.17  18:30  Training
 Donnerstag  06.07.17  18:30  Training
 Freitag  07.07.17  17:30  Training und Sitzung
 Sonntag  09.07.17  17:00 (A)  DJK Weiden - TuS Schnaittenbach
       
 Dienstag  11.07.17  18:30  Training 
 Freitag  14.07.17  17:30  Training und Sitzung
 Samstag  15.07.17  10:00  Training
 Samstag  15.07.17  Spiel (H)  TuS Schnaittenbach - TSG Weiherhammer
 Sonntag  16.07.17  Spiel (A)  TSV Tännesberg - TuS Schnaittenbach
       
 Dienstag  18.07.17  18:30  Training
 Donnerstag  20.07.17  18:30  Training
 Freitag  21.07.17  17:30  Training und Sitzung
 Samstag  22.07.17  Spiel (H)  TuS Schnaittenbach - TB ASV Regenstauf
       
 Dienstag  25.07.17  18:30  Training
 Donnerstag  27.07.17  18:30  Training
 Freitag  28.07.17  17:30  Training
 Samstag  29.07.17  16:00  1. Punktespiel > SpVgg Vohenstrauß ll - TuS Schnaittenbach

TuS Schnaittenbach - SV Raigering II 7:0 (4:0)
Das Trainerteam des TuS Schnaittenbach, Turan Bafra und Gabi Schimon schossen die Reserve des SV Raigering alleine ab, beide schenkten den schwachen Gästen 7 Stück ein.
Die Bezirksligareserve erwischte einen Pechschwarzen Tag und war in allen Belangen die unterlegene Mannschaft. Schnaittenbach zeigte alte Stärken und war in der Offensive brandgefährlich. Aber auch die Defensive war stabil und in jeder Phase der Partie Herr der Lage. Schnaittenbach verschafft sich mit diesem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf.

Torschützen:
1:0 (8.) Gabi Schimon, 2:0 (16.) Turan Bafra, 3:0 (31.) Elfmeter Gabi Schimon, 4:0 (37.) Turan Bafra, 5:0 (52.) Gabi Schimon, 6:0 (57.) Turan Bafra, 7:0 (58.) Gabi Schimon,
Besondere Vorkommnisse: Wendl Dominik (SV Raigering) musste mit dem Schlusspfiff nach einen unglücklichen Zusammenstoß verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Schiedsrichter: Andreas Basler (Hirschau) - Zuschauer: 40

SpVgg Ebermannsdorf – TuS Schnaittenbach 2:2 (0:0).
Die erste Spielhälfte verlief torlos und sah als besonderen Farbtupfer die rote Karte für Michael Moser nach 39 Minuten (Tätlichkeit).
Die Bemühungen der Hausherren wurden aber dann in der 61. Minute durch Dominik Fischer mit dem 1:0 belohnt. In der 75. Minute musste bei Ebermannsdorf auch noch Mario Moser – ebenfalls mit „Rot“ – wegen einer Notbremse vom Platz. Trotz Unterzahl erhöhte Carsten Roth (SpVgg) nach 79 Minuten auf 2:0.
Schnaittenbach erhöhte nun die Schlagzahl und glich dann durch Gabi Schimon (85.) und Turan Bafra (89.) noch aus. Die Ampelkarte für Christoph Krisch kurz vor dem Abpfiff fiel nicht mehr ins Gewicht. Schnaittenbach sammelte einen wichtigen Punkt für das Projekt Klassenerhalt.
Torfolge: 1:0 (61.) Dominik Fischer, 2:0 (79.) Carsten Roth, 2:1 (85.) Gabi Schimon, 2:2 (89.) Turan Bafra
Rote Karte: Michael Moser, Mario Moser (beide SpVgg) - Gelb-Rot: Christoph Krisch (TuS)
Schiedsrichter: Grossmann Maximilian (Weigendorf) - Zuschauer: 67 

TuS Schnaittenbach - SV Hubertus Köfering 0:6 (0:1)
Der TuS Schnaittenbach startete eigentlich gut in die Partie und versuchte sofort zum Torabschluß zu kommen. Köfering stand in der Abwehr jedoch sicher und kontrollierte immer mehr die Partie. Unglücklich fiel dann der Führungstreffer gegen den Gastgeber nach einem Pressschlag, wo der Ball dann nur noch von Marcel Allstadt über die Linie geköpft werden musste. In der 31. Minute war der Ausgleich für den TuS nahe, aber der gute Schiedsrichter Schmucker ließ den Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht zählen.
Aus der Kabine kam der TuS Schnaittenbach wild entschlossen und drängte auf den Ausgleich. Genau in dieser Drangphase landete Köfering den 0:2 Treffer. Danach brachen beim TuS alle Dämme und am Ende war man mit den 0:6 noch gut bedient. Nur Torwart Wünschel verhinderte noch mit einigen Paraden die Zweistelligkeit.
Tore: 0:1 (22.) Marcel Allstadt, 0:2 (57.) Dominic Hüttner, 0:3 (58.) Michael Belmer, 0:4 (60.) Marc Abogast, 0:5 (64.) Marc Abogast, 0:6 (80.) Patrick Grieshammer
Schiedsrichter: Manuel Schmucker (Weiden) - Zuschauer: 85
Bericht: Oliver Lassmann

1. FC Schlicht - TuS Schnaittenbach 0:0
Torlos trennten sich die Tabellennachbarn in einem auf sehr mäßigem Niveau stehenden Spiel und verbleiben so beide in gefährlicher Nähe zu den Abstiegsplätzen. Vor allem die Hausherren konnten in keiner Phase an die in Raigering gezeigte Leistung anknüpfen und blieben spielerisch fast alles schuldig. Die wenigen guten Ansätze wurden von den energisch dazwischengehenden Schnaittenbachern meist im Keim erstickt. Auf beiden Seiten wurden fast nur lange Bälle geschlagen, so dass die enttäuschten Zuschauer kaum ein konstruktives Kombinationsspiel zu sehen bekamen.
Der TuS Schnaittenbach kam zwar zu einer gewissen optischen Überlegenheit, wurde aber in der von vielen Fouls geprägten Patie höchstens durch Freistöße gefährlich. Ansonsten wurde auch der TuS von der FCAbwehr, in der Fabian Vater einige brenzlige Situationen bereinigte, in Schach gehalten. 
SR: Erdogan Sahinbay (Amberg) - Zuschauer: 100.
Quelle: AZ

TuS Schnaittenbach - TuS Rosenberg 0:3 (0:1)
Nur in den ersten 25. Minuten spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und übertrafen sich gegenseitig im Auslassen von Tormöglichkeiten. In der 8. Minute traf auf Rosenberger Seite Sven Wuttig nicht das leere Tore, sowie Sebastian Dietrich für den Gastgeber, dem das gleiche Missgeschick in der 15. Minute unterlief. Nach einer Ecke köpfte Benjamin Stöckl, völlig freistehend und ungehindert zum 1:0 für die Gäste, die im Anschluss die Partie klar im Griff hatten. Rosenberg versäumte es noch vor der Pause weitere Treffer folgen zu lassen.
Auch nach der Halbzeit blieb der Gastgeber und Aufsteiger ohne Mut und auf verlorenen Posten. Rosenberg dominant und in der 56. Minute mit der Entscheidung durch Philipp Geitner, nach einen schnell vorgetragenen Konter. Den Schlusspunkt setzte Pascal Behringer nach einem Foulelfmeter zum 3:0. Mit diesen Ergebnis war die Bafra Truppe noch gut bedient, da die Rosenberger weitere Toreinschüsse fahrlässig liegen ließen. Für den TuS Schnaittenbach dürfte es schwer werden mit solch einer Leistung weitere Punkte gegen den Abstieg einzufahren.

Torfolge: 0:1 (24.) Benjamin Stöckl, 0:2 (56.) Philipp Geitner 0:3 (87.) Foulelfmeter Pascal Behringer
Schiedsrichter: Kai Thiele (Freihung) - Zuschauer: 100
Bericht: Oliver Lassmann

SV Illschwang/Schwend – TuS Schnaittenbach 3:2 (3:1).
Der TuS Schnaittenbach unterlag gegen ein Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Der SV Illschwang konnte so den Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellen. Der TuS begann erfolgsversprechend, denn nach 2 Minuten vollstreckte TuS Spielertrainer Turan Bafra zum 0:1. Die Heimelf zeigte sich davon nicht geschockt und spielte weiter nach vorne. Lohn dafür war der Ausgleich in der 21. Minute durch Fabian Hartmann. Nur zwei Minuten später drehte Matthias Falk das Spiel mit dem 2:1. Nun waren der TuS von der Rolle und dies nutze der SV und setzte sich durch einen weiteren Treffer von Falk (35.) weiter ab.
Im zweiten Abschnitt versuchte Schnaittenbach alles, um den Rückstand zu verkürzen, doch es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Bafra das 3:2 gelang. Die Birgländer retteten im Anschluss das Ergebnis über die Zeit.

Tore: 0:1 (2.) Turan Bafran, 1:1 (21.) Fabian Hartmann, 2:1 (23.) Mattias Falk, 3:1 (35.) Mattias Falk, 3:2 (85.) Turan Bafran
SR: Erdogan Sahinbay - Zuschauer: 93
Quelle: Fupa