akw sport transSuper Werbung für den Jugend-Hallenfußball in der Schnoittnbecka Sachsenbau – Arena!

TSV Neudorf und FC Schlicht bei den Mädels, SV Raigering und die SpVgg Schirmitz bei den Jungs die verdienten Sieger.

Bereits zum 13. Mal wurde am vergangenen Wochenende der Hallenfußball Cup für Junioren/innen im Kaolinpott durchgeführt. Bei idealen Bedingungen in der Doppelturnhalle der Stadt Schnaittenbach zeigten die „Fußball-Mädels und Jungs“ ihr bereits beachtliches Können mit dem runden Fußballleder. Unter der Schirmherrschaft der Amberger Kaolinwerke wurde bei diesem zweitägigen Turnier am Samstag bei den Juniorinnen in den Altersklassen für U13 und U17 und am Sonntag bei den G- und F-Junioren zum Hallen – Fußball eingeladen.
Den Auftakt am Samstagvormittag, den 13. machten die U13 - Mädels. In den Gruppenspielen setzten sich in der Gruppe A überraschend der SV 08 Auerbach vor dem punktgleichen TV Bodenwöhr durch. Platz drei ging hier an den Gastgeber TuS Schnaittenbach mit ihrem Trainer Markus Perlinger, auch weiße Perle genannt. Punktgleich waren die Mädels aus Weißenstadt, kamen aber auf Grund des verlorenen direkten Vergleichs mit Schnaittenbach auf Platz vier nach der Gruppenphase.
In der Gruppe B musste der Rechenschieber herhalten, waren doch 3 Mannschaften mit je zwei Siegen und einer Niederlage punktgleich. Somit lag der TSV Neudorf vor dem SC Kirchenthumbach und der DJK Dürnsricht/Wolfring, Platz vier belegten die Mädels von der FT Eintracht Schwandorf.
Im ersten Halbfinale bezwang der SC Kirchenthumbach den SV 08 Auerbach souverän mit 6:0. Das zweite Halbfinale gewannen die Neudorfer ebenfalls klar mit 3:0 gegen den TV Bodenwöhr.
Nach den Halbfinals begannen die Platzierungsspiele. Im Spiel um Platz sieben musste nach einem 1:1 nach 10 Min. das Siebenmeterschießen entscheiden. Hier hatten die Schwandorfer mit 3:1 gegen Weißenstadt die besseren Schützinnen auf ihrer Seite. Die DJK Dürnsricht/Wolfring errang Platz fünf mit einem 4:1 Sieg gegen die Perle-Truppe aus Schnaittenbach. Im kleinen Finale siegte Bodenwöhr mit 1:0 kurz vor Schluß – den SV 08 Auerbach. Das Finale zwischen Kirchenthumbach und Neudorf stand beim Abpfiff 0:0 womit hier ein Siebenmeter-Drama den Sieger ermitteln musste. Sage und schreibe 9 Schützinnen waren von jeder Mannschaft notwendig bis der glückliche TSV Neudorf mit 7:6 als Sieger feststand.

Am Nachmittag waren die acht U17 – Juniorinnenmannschaften an der Reihe, hier konnte man bereits in den Gruppenspielen erkennen, dass der Weg zum Titel nur über die favorisierten Schlichter und über die starke Vertretung aus Kulmain führte.
Beide Teams gewannen ihre Gruppen und setzten sich auch in ihren Halbfinals, Kulmain – FT Eintracht Schwandorf mit 1:0 der FC Schlicht mit 4:1 gegen den FSV Gärbershof durch. Somit standen die beiden Favoriten im Finale. Die Schlichter Mädchen gewannen dieses sehr spannende ausgeglichene Spiel am Ende nicht ganz unverdient mit 1:0 und wurden somit AKW-Hallenmeister 2016. Der FSV Gärbershof gewann das Spiel um Platz drei gegen die Schwandorfer hauchdünn ebenfalls mit 1:0. Platz fünf ging an die Katzdorfer welche gegen die Oberviechtach/Teunzer Vertretung mit 1:0 siegten. Wie es sich für einen guten Gastgeber gehört ließen die tapfer, kämpfenden TuS Schnaittenbach – Girls mit Trainerin Marina Perlinger, im Spiel um Platz sieben dem SV 08 Auerbach den Vortritt, jedoch mit der Ankündigung, dass man im nächsten Jahr die Tabelle umdrehen wolle.

akw

Am Sonntagvormittag waren die jüngsten Kicker, die G-Junioren an der Reihe. Dieses Turnier gewannen die Panduren vom SV Raigering mit einem 4:1 Finalsieg gegen die sehr starke Vertretung vom FSV Gärbershof. Auf den Plätzen drei und vier folgten dann die beiden starken Mannschaften vom TuS Schnaittenbach die das kleine Finale bestritten. Die weiteren Plätze belegten die TSG Weiherhammer, der TuS/WE Hirschau vor der SpVgg Schirmitz und der DJK Ehenfeld. Besonders zu erwähnen ist hier noch der Auftritt der DJK Ehenfeld, da bei diesem Team die Hälfte der Spieler aus Mädels bestand und diese den Jungs zeigten „wo der Hammer hängt“ bzw. dass die Mädels auf dem Vormarsch sind.

Am Nachmittag waren dann die F-Junioren am Start und diese ließen beim Aufwärmen schon erahnen, dass hier ein Fußballhöhepunkt anstehen sollte. In der proppenvollen Turnhalle „Sachsenbau-Arena“ zeigten die jungen Nachwuchskicker den begeisternden Zuschauern, wie man das Runde – in das Eckige schießt.
In der Gruppe A war am Ende der Vorrunde die SpVgg Schirmitz mit sieben Punkten verdient vor der TSG Weiherhammer, fünf Punkte, Platz drei ging an Schnaittenbach A vor der SG Upo/Gebenbach.
In der Gruppe B siegte überraschend die DJK Ehenfeld. Für die Schnoittnbecka Jungs um ihre Trainer Schumann, Schatz und Weber war der Höhepunkt bei diesem Turnier bereits in der Vorrunde, als man gegen den ewigen Kaolinpott – Rivalen aus Hirschau einen 0:2 Rückstand, in einen 3:2 Sieg umbiegen konnte, womit die Halle in ein Tollhaus verwandelt wurde. Durch diesen anhaltenden Siegestaumel wurde das abschließende Gruppenspiel gegen Ehenfeld mit 3:2 verloren. Trotz dem anschließenden schwachen Trost der Eltern „Hauptsach Hirschau gschlong“ war jedoch eine kleine Enttäuschung über das verpasste Halbfinale bei den TuS - lern zu erkennen.
In den anschl. Halbfinals setzte sich dann die SpVgg Schirmitz mit 4:0 – Kümmersbruck und die TSG Weiherhammer mit 5:2 – die DJK Ehenfeld durch. Das Platzierungsspiel um Platz sieben konnte der TuS/WE mit 1:0 für sich gegen die SG Upo/Gebenbach entscheiden. Platz fünf holte sich das TuS Schnaittenbach – Team rot gegen TuS Schnaittenbach blau mit 5:3 nach Siebenmeterschießen. Das kleine Finale entschied der TSV Kümmersbruck mit einem 1:0 Sieg – Ehenfeld für sich. Im großen Finale packte die SpVgg Schirmitz sämtliche Hallentricks aus was die Zuschauer teilweise mit der Zunge schnalzen ließ. Mit 4:1 wurden die keineswegs schwachen Weiherhammerer besiegt und ein würdiges Finale beendete diesen AKW-Hallencup 2016

Folgende Teilnehmer wurden zusätzlich mit kleinen Minipokalen geehrt.

G-Junioren:
Bester Torwart: Tom Hummer (TuS Schnaittenbach) und Jan Prösl (DJK Ehenfeld)
Bester Spieler: Levi-Noah Weidner (SV Raigering)
Bester Torschütze: Felix Östreich (FSV Gärbershof)

F-Junioren:
Bester Torwart: Elias Vogt (TSG Weiherhammer)
Beste Spieler: Cornelius Lohner (DJK Ehenfeld)
Bester Torschütze: Kai Stauß (SpVgg Schirmitz)

U13-Juniorinnen:
Beste Torfrau: Marie Hille (TSV Neudorf)
Bester Spielerin: Maya Hille (TSV Neudorf)
Bester Torschützin : Grundl Celina und Götz Johanna (beide SC Kirchenthumbach)

U17-Juniorinnen:
Beste Torfrau: Sophie Feuerer (FC Schlicht)
Bester Spielerin: Leonie Hirsch ( FSV Gärbershof)
Bester Torschützin : Christina Kergl (FC Schlicht)

Bei den jeweiligen Siegerehrungen mit den Bürgermeistern der Stadt Schnaittenbach, Schlosser Manfred und Bergmann Uwe, bedankte sich der Jugendleiter des TuS Schnaittenbach, Bernhard Nittke beim Schirmherrn, den Amberger Kaolinwerken anlässlich dieses gelungenen Turniers. Groß war die Freude bei allen Mannschaften und Teilnehmern als diese mit Urkunden und Minipokalen ausgestattet die Heimreise antreten konnten und sich jetzt schon auf den kommenden - Hallencup 2017 freuen.

Diese beiden Tage waren eine Werbung für den Jugendfußball, 32 Mannschaften, ca. 320 Fußballbegeisterte Mädels und Jungs, Tore am Fließband, sowie spannende und vor allem faire Spiele aller teilnehmenden Mannschaften trugen dazu bei.
Etwas Stolz, ist der TuS Schnaittenbach auf die Tatsache sein, dass dieses Turnier auch heuer wieder, ohne eine Startgebühr von den Teilnehmern zu verlangen durchgeführt wurde und somit eine „Echte Einladung“ für die Mannschaften ist.

Ein besonderes „Vergelts Gott“ an die
Metzgerei Fruth und Bäckerei Graf
ohne deren tatkräftige Unterstützung
die Durchführung eines solchen Turniers nicht möglich wäre.

Die Jugendabteilung des TuS Schnaittenbach bedankt sich bei, den Eltern und Freunden der TuS - Fußballjugend, den Mitorganisatoren Perlinger Markus (U13/17 - Juniorinnen) und Schumann Franz (G/F – Junioren) der Turnier-Leitung Jonas Habrich, den Lassmännern, Markus Schlagenhaufer, Hirn Johannes, dem Hauptschiedsrichter Markus Perlinger, beim Hausmeister Gerald Dagner und bei ALLEN die ich vergessen habe, für die Mitarbeit bei diesem Turnier.

Bernhard Nittke
Fußball-Jugendleiter TuS Schnaittenbach